Erinnerungsforum
April 23, 2014, 03:17:07 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 247 248 [249]   Go Down
  Print  
Author Topic: PANDEMIEN: H5N1/H1N1/EHEC/Vogel-bzw.Schweinegrippe/E Coli  (Read 142576 times)
0 Members and 4 Guests are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 19789



« Reply #1240 on: April 19, 2014, 03:38:45 AM »

Forschungseinrichtung »verliert« Tausende von Gefäßen mit tödlichen Viren
Mac Slavo
Ein französisches Forschungsinstitut hat offenbar Tausende von Gefäßen verlegt. Beim Pariser Institut Pasteur, in dem auch an tödlichen Viren wie SARS gearbeitet wird, weiß niemand so recht, wo die Phiolen abgeblieben sein könnten. 2349 Gefäße mit Fragmenten des Virus, das 2002 insgesamt 774 Menschen das Leben kostete, würden fehlen, wie eine routinemäßig durchgeführte Inventur ergab, teilte das Institut mit….

»Der eigentliche Fall ist nicht so furchteinflößend, aber man fragt sich schon, was mit den Abläufen in dem Labor ist«, sagt Schaffner, ehemaliger Präsident der National Foundation for Infectious Diseases, der amerikanischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten. »Könnte dieses Labor – oder vielleicht auch andere – irrtümlich Phiolen verlegen, die das komplette Virus enthalten, das auf diese Weise entkommen kann?«
 
Sofern wir wissen, sind die Phiolen bereits seit Monaten verschwunden. Das wirft die Frage auf, ob auch andere Behälter mit ansteckenden Krankheiten verschwunden sind. Offenbar ist die Sicherheit in diesen renommierten Forschungseinrichtungen nicht auf dem allerneuesten Stand. Vergangenes Jahr verschwand aus einer Forschungseinrichtung im texanischen Galveston eine Phiole mit dem Guanarito-Virus, das auch als biologische Waffe genutzt werden kann….

...Fällt so ein Erreger in die falschen Hände, könnte relativ einfach damit eine größere Bevölkerungsgruppe angegriffen werden – und angesichts der »Sicherheitsvorrichtungen« in diesen Einrichtungen scheint das kein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Hat man den Erreger erst einmal in Besitz, muss man ihn nur noch in einem großen Flughafen freisetzen. Dann kann man sich entspannt zurücklehnen und zusehen, wie die Infektion um sich greift und Tausende oder womöglich Millionen Menschen tötet.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mac-slavo/forschungseinrichtung-verliert-tausende-von-gefaessen-mit-toedlichen-viren.html
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1240 on: April 19, 2014, 03:38:45 AM »

 Logged
Pages: 1 ... 247 248 [249]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!