Erinnerungsforum
November 01, 2014, 02:46:06 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1] 2 3 4   Go Down
  Print  
Author Topic: Luxuswasser! Luxus Wasser?  (Read 16327 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
madurskli
Hero Member
*****

Karma: 8
Offline Offline

Posts: 760


Lechts, Rinks, scheiss egal, wacht auf!


« on: October 05, 2010, 11:55:20 AM »

Luxuswasser

Am liebsten trinkt Fabio Merlo ein englisches Elsenham, oder ein japanisches Finé. Aber nicht unbedingt nur aus Gründen des Geschmackes, auch weil ihm die Flaschen gefallen, in denen die beiden Wasser angeboten werden. Mit seinem 23-jährigen Geschäftspartner Lucien Brahier hat der 22-Jährige im Juli 2007 die Luxury Water Imports GmbH in Bern gegründet.
Dass es aus ökologischen Gründen nicht optimal ist, Wasserflaschen aus Tasmanien, Japan oder Patagonien einzuführen, ist ihm klar. Aber: «Es gibt nun mal keine Schweizer Luxuswasser für die gehobene Gastronomie.»
http://www.htr.ch/artikel_8575.html



VOSS ist das Mineralwasser der Rockstars, der Schönen und der Reichen. Kein Fünfsterne-Hotel oder Erstklass-Restaurant, welches nicht das norwegische Luxusmineralwasser anbietet. Mit Preisen von bis zu 25 Franken pro Flasche gilt VOSS als das beste Mineralwasser der Welt. Doch wie ein norwegisches Reporterteam aufdeckte, handelt es sich dabei um nichts anderes als Leitungswasser.
http://www.seite3.ch/VOSS+Das+teuerste+Leitungswasser+der+Welt/458368/detail.html

«Vue 7» Swiss Premium Herbal Water, 33cl/3.90FR.
Ein wahrhaft reiner Genuss: «Vue 7», das Swiss Premium Herbal Water von L'Eau du Ciel ist schon ein ganz besonderes Mineralwasser.
http://www.globus.ch/de/delicatessa/aktuell/eau-du-ciel.html

Mineralwasser ist nicht einfach Wasser, es ist Lifestyle-Produkt und Luxusgut. Bis zu 100 Franken kann ein Liter Mineralwasser kosten. Manche Luxushotels leisten sich deshalb etwas ganz besonderes: Einen Sommelier, der neben der Wein- auch die Wasserkarte bestens kennt!




  Die Umwandlung des Wassers zur Waffe

Quote
Wasser ist ein Lebensmittel. Das sollten wir erst mal festhalten.
Rein, kühl, klar, und  süß ist Quellwasser voller Leben spendender Mineralien und Elemente, die wir alle brauchen, um zu überleben.
Denaturiere (ändere das natürliche) Wasser, und wir sind ausgetrocknet… tot.
Wasser war uns heilig, als wir autark und selbständig waren.  Nur ein Psychopath würde am Wasser herumexperimentieren, und wenn er es tat, dann allenfalls auf eigene Gefahr. Die Gesellschaft ging solchen Psychopathen nach und verurteilte solche kriminelle Monster scharf, damit sie eine normalen, nicht-psychopathische Gesellschaft nicht mehr auf diese Art schädigen konnten.

Vorweg: diese westlichen Länder haben genug Wasservorräte ist, unabhängig davon, was die psychopathischen grün-elitären-Nachhaltigkeits-Kontroll-Freaks sagen. Before the brainwashing of the farmers, and before the land was deliberately drenched with the products of biological warfare – designed to deliberately poison the ground water – everyone had their own pure water supply. Bevor die Bauern einer Gehirnwäsche unterzogen worden waren und bevor man die Ackerflächen bewusst mit den Produkten der biologischen Kriegsführung getränkt hatte, die mit der Absicht entwickelt wurden, das Grundwasser zu vergiften- hatten alle Bauern ihre eigenen sauberen Wasserquellen. (Übrigens :
Der Begriff “are you well?”( „geht’s  gut?“) war ursprünglich“how is your well?“ („Wie ist gut ist Ihr Brunnen?“))

Das änderte sich als MAN entschied, die Kontrolle über das Trinkwasser sei viel zu wichtig, als dass man sie einem gewöhnlichen Bauern überlassen dürfe. Die Bauern wurden indoktriniert, das Grundwasser vergiftet was nach und nach zur Überalterung und zum Verschwinden der Pumpen und Brunnen in den Dörfern führte.  Dafür gab MAN uns allen die Bequemlichkeit minderwertiges Flusswasser in unsere jetzt abhängigen Häuser zu liefern.

„Convenience“ ist nichts anderes als verkleidete Abhängigkeit !
Eine Konzernmafia dominiert jetzt die wichtigsten Wässer unseres Lebens. Welchen besseren Weg könnte es geben, die „überschüssigen Massen“ zu betäuben, sie gelehrig zu machen, sie zu domestizieren, zu ermorden oder zu sterilisieren, als genau das, was schon Stalin und Hitler in den Konzentrationslagern taten? Das heißt, sie leiten Tonnen tödlicher und giftiger Neurotoxine in die wichtigen Wässer unseres Lebens.

Fluoride! - Eine profitable Nutzung wurde für alle giftigen Abfallproduke der Aluminium-Schmelzanlagen rund um die Welt gefunden. Warum nicht einfach Gift in jedermanns Leitungswasser pumpen , die Gewinne kassieren und in den Trichter des psychopathische EU Polizei-Staats leiten ?

Wasser – was für eine glänzende Waffe um den Feind zu besiegen – die allgemeine überbevölkerte, dumme, steuerzahlende Öffentlichkeit, die unser Zeug kauft und die dafür sorgt, dass unser Geschäft ihrer eigenen Vernichtung prächtig läuft.



Die Psychopathen haben Ihre Wasserversorgung zu einer Waffe umgebaut.
Wie bei Nahrung Futter und Wasser, werden Ihre Master bald deren Rationierung für Sie  verkünden. Überprüfung Ihres „Wasser-Fußabdrucks“. Über diesen Nazi-Eugenik psychopathischen Wahnsinn mache ich keine Scherze.
Überprüfen Sie es selbst !

Anmerkung: lupo cattivo für alle, die die Rothschild-Geschichte  nicht verstanden oder nicht gelesen haben

Selbstverständlich unterstehen alle großen Nahrungs-Ketten-Konzerne – ob Barilla, Monsanto oder Unilever usw. – ebenso wie „privaten“ Wasserversorger, die dank PPP unsere Wasserversorgung auch in Europa größtenteils an sich gezogen haben, ebenso wie die großen Energiekonzerne, die jetzt ins „Wassergeschäft“ einsteigen,  SÄMTLICH der Herrschaft des Welt-Finanziers und -Tyrannen , kontrolliert von seiner zionistisch- psychopathischen Mafia.
http://bertjensen.info/die-bewaffnung-unserer-kultur-%E2%80%93-teil-1-%E2%80%93-nahrung-wasser/

http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/10/05/die-bewaffnung-teil-1/
« Last Edit: December 16, 2012, 10:27:59 PM by harakiri » Logged
Erinnerungsforum
« on: October 05, 2010, 11:55:20 AM »

 Logged
Wassermann
Newbie
*

Karma: 0
Offline Offline

Posts: 1



WWW
« Reply #1 on: December 30, 2010, 02:03:14 AM »

Mich würde interessieren, welche Folgen diese Entdeckung für VOSS hatte. Ich habe in den Medien nie wieder ein Wort darüber gehört. Gibt es dazu vielleicht neue Informationen?
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1 on: December 30, 2010, 02:03:14 AM »

 Logged
madurskli
Hero Member
*****

Karma: 8
Offline Offline

Posts: 760


Lechts, Rinks, scheiss egal, wacht auf!


« Reply #2 on: December 30, 2010, 03:29:09 PM »

Lieber Wassermann,

wen interessiert schon ob Voss untergeht oder nicht?
Rasch wird eine andere Luxusmarke installiert und das Geschäft geht weiter!

Es geht doch um den Gesamtzusammenhang;
Eine Psychopathische Oberschicht nukelt an ihren 100fränkigen  Wässerchen, derweil sie Weltweit Wasserkriege entfacht!

Der Halben Menschheit das Grundrecht auf Wasser verweigert und dem Rest, es so teuer wie möglich verkauft!

Weltweit sind Wasserkriege im Gange indem Wasser Privatisiert und Monopolisiert wird.
Israel schafft damit strukturelle Gewalt gegen Palästina. Die Staaten Syrien, Jordanien, Israel und die Palästinenser streiten um die wenigen Wasserreserven im Nahen Osten. Der auf den Golan-Höhen entspringende Jordan-Fluss versorgt Israels und Jordaniens Bevölkerung, vor allem die Landwirte. Den Nebenfluss Yarmouk bändigen zahlreiche Staudämme in Syrien, für die Nachbarstaaten bleibt nicht viel übrig.
 Afrika leidet und sogar Athen.

*******************************************************

cochabamba wasserkrieg

Nur Ein! Beispiel von sehr, sehr vielen!


"Guerra del Agua" - als der Regen privatisiert wurde

*******************************************************
*******************************************************
Auch in Kanada schlagen Umweltschützer jetzt Alarm : Denn die USA mit ihren Giganten-Städten im trockenen Westen sehen ihre eigenen Frischwasservorräte schrumpfen.

In Haiti fehlt bis dato sauberes Wasser, was nun zur Cholera geführt hat;
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/947420/Drei+Millionen+Menschen+ohne+Wasser#/beitrag/video/947420/Drei-Millionen-Menschen-ohne-Wasser

Milliarden sind ohne sauberes Wasser:


Obwohl die UN des Recht auf sauberes Wasser zum Menschenrecht erklärte!


Also wen interessiert es ob Voss, Vue 7, Finé oder andere Marken untergehen?
Die selben Leute die diese Wässer in ihrer Parallelgesellschaft geniessen, haben die Hand auf diesem ÖFFENTLICHEN GUT!
Ihnen ist jedes Mittel recht, dass unserer Versklavung dient!
Wir sitzen also hier in unserer abgesicherten Gemütlichkeit, indes überall Menschen sterben? Für ein Menschenrecht!



Wir können auch, alternativ, aus viel Schaden ..............klug werden.


Der Grosse Ausverkauf
Der große Ausverkauf (DE 2006) - Deutscher Trailer
« Last Edit: December 16, 2012, 10:24:21 PM by harakiri » Logged
Erinnerungsforum
« Reply #2 on: December 30, 2010, 03:29:09 PM »

 Logged
madurskli
Hero Member
*****

Karma: 8
Offline Offline

Posts: 760


Lechts, Rinks, scheiss egal, wacht auf!


« Reply #3 on: March 30, 2011, 02:34:05 AM »

Water Makes Money

Water Makes Money - Wie private Konzerne aus Wasser Geld machen
« Last Edit: December 16, 2012, 10:18:39 PM by harakiri » Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 24194



« Reply #4 on: December 09, 2011, 04:55:04 AM »

Quote
Now barmy EU says you CAN'T claim drinking water stops dehydration 18th November 2011
UKIP MEP Paul Nuttall: ‘I had to read this four or five times before I believed it. This makes the bendy banana law look positively sane’
Ruling, announced after a conference of 21 EU-appointed scientists, given final approval this week by European Commission President Barroso

...Under British law, advertisers who make health claims that breach EU law can be prosecuted and face two years in jail....

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2063031/Dehydration-EU-says-CANT-claim-drinking-water-stops-body-drying-out.html


Quote
EU bans claim that water can prevent dehydration
Brussels bureaucrats were ridiculed yesterday after banning drink manufacturers from claiming that water can prevent dehydration.
....NHS health guidelines state clearly that drinking water helps avoid dehydration, and that Britons should drink at least 1.2 litres per day.
The Department for Health disputed the wisdom of the new law. A spokesman said: “Of course water hydrates. While we support the EU in preventing false claims about products, we need to exercise common sense as far as possible."
German professors Dr Andreas Hahn and Dr Moritz Hagenmeyer, who advise food manufacturers on how to advertise their products, asked the European Commission if the claim could be made on labels.
They compiled what they assumed was an uncontroversial statement in order to test new laws which allow products to claim they can reduce the risk of disease, subject to EU approval.
They applied for the right to state that “regular consumption of significant amounts of water can reduce the risk of development of dehydration” as well as preventing a decrease in performance.
However, last February, the European Food Standards Authority (EFSA) refused to approve the statement.
A meeting of 21 scientists in Parma, Italy, concluded that reduced water content in the body was a symptom of dehydration and not something that drinking water could subsequently control.
Now the EFSA verdict has been turned into an EU directive which was issued on Wednesday.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/eu/8897662/EU-bans-claim-that-water-can-prevent-dehydration.html


Quote
EU sagt, Wasser sei nicht gesund 21.11.2011
(Zentrum der Gesundheit) – Die EU steht finanziell kurz vor dem Zusammenbruch, doch für eigenartige Untersuchungen und neue Verbote ist scheinbar immer Geld übrig, wie das folgende Beispiel zeigt: Am 17. November 2011 wurde das Ergebnis einer 3-jährigen Analyse veröffentlicht, die Aufschluss darüber bringen sollte, ob das Trinken von Wasser vor Dehydrierung schützen kann. Laut den EU-finanzierten Experten kann regelmässiges Wassertrinken paradoxerweise nicht vor Wassermangel schützen. Diese Untersuchung hat nun zur Folge, dass Unternehmen, die Wasser verkaufen, nicht mehr mit dem Slogan werben dürfen, Wasser sei gesund und schütze vor Dehyratation....
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/eu-wasser-nicht-gesund-ia.html

Quote
EU: WASSER IST UNGESUND Jahn Johannes 5. DEZEMBER 2011
Auch dafür hat die EU Zeit – der Dummheiten kein Ende.

Kurz vor dem Finanzdesaster der EU werden äußerst fragwürdige Untersuchungen gefördert. Folgende Analyse ist das Ergebnis 3-jähriger Studien, von der EU gefördert und an Schwachsinn kaum noch zu überbieten.

Laut den EU-finanzierten Experten kann regelmäßiges Wassertrinken paradoxerweise nicht vor Wassermangel schützen. Diese Untersuchung hat nun zur Folge, dass Unternehmen, die Wasser verkaufen,
nicht mehr mit dem Slogan werben dürfen: „Wasser sei gesund und schütze vor Dehydrierung“.

Der Umkehrschluss liegt auf der Hand. Von nun an und laut EU ist Wasser ungesund!
Regelmäßiges Trinken von Wasser scheint laut EU-Expertise nicht zur Rehydrierung beizutragen oder gegen Dehydrierung zu helfen.

weiter http://lichtweltverlag.blogspot.com/2011/12/eu-wasser-ist-ungesund-jahn-johannes.html

Quote
....EU-finanzierte Experten haben nun 3 Jahre darüber diskutiert, ob Wasser den Körper vor Dehydratation schützen kann, und ob man damit werben dürfe, dass Wasser gesund sei.

Das Gremium von 21 Wissenschaftlern hat vergangene Woche die erstaunlichen Ergebnisse präsentiert: Regelmässiges Trinken von Wasser scheint nicht zur Rehydrierung beizutragen oder gegen Dehydrierung zu helfen. Wenn Wasser nicht vor Wassermangel schützt, was dann?

Nahezu jeder weiss, dass der menschliche Körper aus fast 80% Wasser besteht – ohne Wasser könnten wir nicht überleben. Täglich verlieren wir grosse Mengen Wasser über den Schweiss oder den Urin. Wie sollte der Körper sich anders als durch Trinken vor dem Austrocknen schützen?

EU-finanzierte Wissenschaftler schaffen es nach 3-jähriger Diskussion, diese logische Tatsache zu widerlegen.

Die Ergebnisse der Untersuchung haben nun zur Folge, dass Wasserhersteller nicht mehr damit werben dürfen, dass Wasser gesund sei. Jose Manuel Barroso – der Präsident der Europäischen Kommission – verkündete letzte Woche bereits die Verabschiedung dieser neuen Regelung....

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/12/08/eu-sagt-wasser-sei-nicht-gesund/


..und hier die Auslöser dieser Posse und deren offizieller Text dazu:

Quote
Europäische Kommission stellt per Verordnung klar: Lebensmittelhersteller dürfen nicht damit werben, dass die Zufuhr von Wasser das Risiko für einen Wassermangel vermindert.
Am 16.11.2011 hat die Europäische Kommission die in allen Mitgliedsstaaten der Union geltende Verordnung (EU) Nr. 1170/2011 erlassen. Danach ist es verboten, Lebensmittel mit der Angabe zu bewerben "Die regelmäßige Aufnahme signi- fikanter Mengen Wasser kann das Risiko einer Dehydration und eines damit verbundenen Leistungsabfalls verringern".
Die beiden Professoren Moritz Hagenmeyer und Andreas Hahn vom Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover hatten die Zulassung dieser Angabe im Rahmen der sogenannten „Health Claims“-Verordnung beantragt. Nach dieser Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 ist die Verwendung gesundheitsbezogener Angaben zur Bewerbung von Lebensmittel europaweit nur noch gestattet, wenn die Angaben zuvor per Verordnung zugelassen wurden.....
http://www.nutrition.uni-hannover.de/fileadmin/institut/pdf/Pressemeldung_Wasser.pdf
http://www.nutrition.uni-hannover.de/singlenews
www.nutrition.uni-hannover.de

Hier mehr zu beiden....
http://www.krohnlegal.de/de/anwaelte/hagenmeyer.htm
http://www.ernaehrungs-umschau.de/service/leute/?id=525

siehe auch http://www.kampfkunst-board.info/forum/f37/eu-says-water-is-not-healthy-138371/index3.html#post2683909
http://www.abgeordnetenwatch.de/karl_heinz_florenz-901-22730.html

und hier die EU-Verordnung, auf der Basis der Health-Claims-Verordnung (1924/2006):

VERORDNUNG (EU) Nr. 1170/2011 DER KOMMISSION vom 16. November 2011
über die Nichtzulassung bestimmter gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel betreffend die Verringerung eines Krankheitsrisikos

...Nach einem Antrag von Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer und Prof. Dr. Andreas Hahn gemäß Artikel 14 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 wurde die Behörde ersucht, eine Stellungnahme zu einer gesundheitsbezogenen Angabe hinsichtlich der Wirkung von Wasser auf die Verringerung des Risikos einer De­hydration und eines damit verbundenen Leistungsabfalls abzugeben (Frage Nr. EFSA-Q-2008-05014). Die vom Antragsteller vorgeschlagene Angabe hatte folgenden Wortlaut: „Die regelmäßige Aufnahme signifikanter Men­gen Wasser kann das Risiko einer Dehydration und eines damit verbundenen Leistungsabfalls verringern.“

Gemäß Artikel 2 Absatz 6 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 ist unter einer Angabe über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos jede Angabe zu verstehen, „mit der erklärt, suggeriert oder auch nur mittelbar zum Aus­druck gebracht wird, dass der Verzehr einer Lebensmittel­kategorie, eines Lebensmittels oder eines Lebensmittel­bestandteils einen Risikofaktor für die Entwicklung einer Krankheit beim Menschen deutlich senkt“. Nachdem der Antragsteller um weitere Erläuterungen ersucht worden war, gab er als Risikofaktoren für eine Dehydration Was­serverlust im Gewebe und verringerten Wassergehalt im Gewebe an. Auf der Grundlage der vorgelegten Daten kam die Behörde in ihrer der Kommission und den Mit­gliedstaaten am 16. Februar 2011 zugeleiteten Stellung­nahme zu dem Schluss, dass es sich bei den genannten Risikofaktoren um Messgrößen für Wassermangel und somit um Bestimmungsgrößen für eine Krankheit han­delt. Da nicht nachgewiesen wurde, dass ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Krankheit gesenkt wurde, ent­spricht die Angabe nicht den Anforderungen der Verord­nung (EG) Nr. 1924/2006 und sollte nicht zugelassen werden....

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:299:0001:0003:DE:PDF
http://www.nutrition.uni-hannover.de/fileadmin/institut/pdf/VO_1170_2011.pdf

VERORDNUNG (EG) Nr. 1924/2006 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Dezember 2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel
http://www.health-claims-verordnung.de/resources/hcvo-verordnungstext-berichtigt.pdf
http://www.health-claims-verordnung.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_EG_Nr._1924/2006_(Health_Claims)

..und doch ist alles ganz anders, oder doch nicht? http://www.efsa.europa.eu/en/efsajournal/pub/2075.htm

-----------

und noch lustiger ist dies: EU verbietet Berliner Luft http://www.tagesspiegel.de/berlin/eu-verbietet-berliner-luft/597148.html
...mmmh, sollte man Berlin nicht daher aus Gesundheitsgründen schließen? Oder wenigstens auf dem Ortschild, oder bei Kauf eines Tickets warnen:  "Atmen in dieser Stadt gefährdet Ihre Gesundheit" Roll Eyes
« Last Edit: December 09, 2011, 06:35:03 AM by harakiri » Logged

Pages: [1] 2 3 4   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!