Erinnerungsforum
November 26, 2014, 04:46:08 AM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 6 7 [8]   Go Down
  Print  
Author Topic: Supermarktratgeber: Wo gibt´s das meiste Gift fürs Geld?  (Read 14519 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24558



« Reply #35 on: August 12, 2014, 01:37:10 AM »

Quote
In abgepacktem, mariniertem Grillfleisch sind bei einer Stichprobe im Auftrag der Grünen sogenannte Krankenhauskeime gefunden worden. 14 Prozent der in 13 Städten genommenen Proben seien positiv auf MRSA-Keime getestet worden.

Das erklärte die Grünen-Bundestagsfraktion am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des "Spiegels". Die Keime können nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung Wundinfektionen und Entzündungen der Atemwege hervorrufen.

Gegen einige Antibiotika sind die Keime resistent. Untersucht wurde Grillfleisch aus allen gängigen Supermarktketten und Discountern, wie es aus Grünen-Fraktionskreisen hieß. Fündig seien die Tester in Kiel, Berlin und Münster geworden.

Laut "Spiegel" wurden MRSA-Keime etwa bei Schweinenackensteaks in Peffermarinade oder marinierten Putenhacksteaks nachgewiesen.
Für das Auftauchen der Keime ist nach Ansicht der Grünen ein übermäßiger oder falscher Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung verantwortlich.

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/krankenhauskeime-in-grillfleisch-tester-finden-mrsa-bakterien-aid-1.4443062
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #35 on: August 12, 2014, 01:37:10 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24558



« Reply #36 on: September 09, 2014, 07:07:05 PM »

Bitte lasst die Finger von allen künstlichen Aromastoffen!

Sie werden auf Produkten meist nur als "Aroma" bzw. "Aromen" oder "Naturidentisches Aroma" deklariert. Hat aber mit Natur rein gar nichts mehr zu tun. http://de.wikipedia.org/wiki/Naturidentisches_Aroma

Diese Chemie-Aromen schädigen das Drüsen- u. Nervensystem und verursachen zuerst Irritationen im Körper, und später u.a. Krebs, Astma, Allergien.

Hervorzuheben sind hier künstliches Bittermandel-, Vanille-, Butter- u. Rum-Aroma.

Quote
Bittermandelaroma aus etwa 20 % Benzaldehyd in Pflanzenöl. Es schmeckt und riecht intensiv marzipanartig. http://de.wikipedia.org/wiki/Benzaldehyd

Butteraroma aus Diacetyl und evtl. weiteren Aromen in einer Wasser-Propylenglykol-Mischung. Das Einatmen von Diacetyl steht im Verdacht, Atemwegserkrankungen verursachen zu können. http://de.wikipedia.org/wiki/Diacetyl

Rumaroma aus Carbonsäureestern und weiteren Aromen in einer Wasser-Propylenglykol-Mischung. http://de.wikipedia.org/wiki/Carbonsäureester

Vanillearoma aus Vanillin oder dem intensiver schmeckenden Ethylvanillin in einer Wasser-Propylenglykol-Mischung. Es wird auch kombiniert mit Butteraroma als Butter-Vanille-Aroma angeboten. http://de.wikipedia.org/wiki/Vanillin

http://de.wikipedia.org/wiki/Backaroma


Wer damit sein Leben lang von klein auf an ernährt wird, ist ein totaler Aroma-Zombie, und hat diese feinste körperliche Instanz, das Riechen, total ummodeliert bekommen, und kann wirkliche und echte natürliche Aromen gar nicht mehr als solche wahrnehmen. Er ist olfaktorisch erblindet oder zumindest stark degeneriert.

Es geht aber alles OHNE diesen synthetischen Dreck aus der Retorte. Und obendrein viel schmackhafter und obendrein gesundmachend!

natürliche backaromen für mehr genuss in der aromaküche
...Vor allem (synthetische) Backaromen haben in dieser Jahreszeit Hochkonjunktur. Wer es natürlicher wünscht, kann ohne weiteres ätherische Öle als Geschmackskomponenten einsetzen. ...
http://blog.aromapraxis.de/2010/12/02/naturliche-backaromen-fur-mehr-genuss-in-der-aromakuche/

oder noch besser direkt aus natürlichen Zutaten wie echter Vanille, Orangenschale, echtem Rum etc. seinen benötigen Back- u. Kocharomen beziehen.
« Last Edit: September 09, 2014, 07:17:04 PM by harakiri » Logged

Erinnerungsforum
« Reply #36 on: September 09, 2014, 07:07:05 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24558



« Reply #37 on: September 13, 2014, 12:52:16 PM »

Guten Appetit: Die Methoden der Lebensmittelkonzerne
Michael Brückner
Die Lebensmittelindustrie erwirtschaftet Jahr für Jahr dreistellige Milliardensummen. Wer dabei hinter die Kulissen schaut, dem vergeht schnell der Appetit. Effizient und billig soll es zugehen, damit der Verbraucher nicht zu viel Geld für seine Ernährung ausgeben muss. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-brueckner/guten-appetit-die-methoden-der-lebensmittelkonzerne.html
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #37 on: September 13, 2014, 12:52:16 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24558



« Reply #38 on: October 28, 2014, 02:58:11 PM »

http://netzfrauen.org/2014/10/28/essen-wir-wirklich/
Logged

Pages: 1 ... 6 7 [8]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!