Erinnerungsforum
July 30, 2014, 10:08:43 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1]   Go Down
  Print  
Author Topic: Thomas Henry Moray  (Read 3596 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
earthling
Guest
« on: December 28, 2007, 08:58:21 PM »

Freie Energie - Unterdrückte Forschungen - Thomas Henry Moray

Thomas Henry Moray (1892 - 1974)

Thomas Henry Moray begeisterte sich bereits mit 8 Jahren für Nikola Tesla. Vorallem Tesla’s These wonach das gesamte Universum von einer Form von Energie druchdrungen ist welche unter bestimmten Umständen zur Krafterzeugung genutzt werden kann, faszinierte Moray. Moray’s Leidenschaft für diese Dinge führten dazu das er als Erwachsener Elektroingenieur wurde.

Moray’s Strahlungsgerät

Als Elektroingenieur arbeitete er weiter an seinem Traum die These von Tesla zu bestätigen. Tatsächlich stellte Moray in den 1930-er Jahren ein Strahlungsenergie-Gerät her, welches tagelang ohne Unterbrechung funktionierte und Raumenergie in nutzbaren Strom umwandelte. 1939 betrieb Moray ein solches selbstgebautes Gerät mit einer nutzbaren Ausgangsleistung von 50(!) Kilowatt. Die Vorführungen und die Wirkungsweise von diesem Strahlungsgerät wurden gut dokumentiert und von anwesenden Physikern, Elektroingenieuren und Wissenschaftlern mit unterschriebenen Statements bestätigt.

Attentate, Einbrüche und kugelsicheres Auto

Moray zahlte offenbar einen hohen Preis für seine Forschungen. Als Moray’s Frau mit seinen beiden Kindern John und Richard eines Tages in ihrem Wagen in die Stadt fuhren, wurde aus einem schwarzen Wagen auf das (damals bereits kugelsichere) Familienauto der Moray’s geschossen. Die Kugel blieb im Wagen stecken und es wurde niemand verletzt.

Moray selber wurde in seinem Labor angegriffen. Dabei wurde er von einer Kugel im Bein getroffen. Wiederholt wurde in seinem Labor und in seinem Haus eingebrochen. Die Ehefrau Moray’s erhielt anonyme Telefonanrufe, welche das Leben ihres Mannes bedrohten, falls dieser nicht “kooperiere bei der Strahlungsenergie".

Bei einem weiteren Vorfall zerstörte ein Mitarbeiter im Labor von Moray mit einem Hammer das Strahlungsenergie-Gerät. Die Motive und die Hintergründe dieser Tat blieben unklar. Durch die Zerstörung des Geräts wurden Jahre der Forschung und Entwicklung ausradiert.

Welche Kreise und Motive hinter all diesen Anfeindungen und bösartigen Aktionen gegen Moray standen wurde nicht aufgeklärt. Moray selber glaubte das kommunistische Verschwörer hinter den Schikanen steckten. Ob er für diese Ansicht klare Indizien hatte oder ob er diesen Schluss lediglich im Kontext der damaligen politischen Weltsituation zog, ist unklar.

Moray und das Patentamt

Moray hatte es nicht nur mit finsteren Gesellen zu tun. Auch das Patentamt war ihm keine grosse Hilfe. Auf Anraten eines Anwalts sollte er aufhören sein Strahlungsgerät öffentlich vorzuführen. Diese öffentlichen Vorführungen könnten dazu führen das Moray gemäss Patentrecht sein Anrecht auf ein Patent an dem Gerät verliere.

Doch Moray hatte so oder so keine Chance auf ein Patent für sein Gerät. Das Patentamt der USA wies sieben Patentanträge für das Strahlungsenerige-Gerät zurück. Dies nur deshalb weil Moray’s Gerät dem damaligen Stand der Physik weit voraus war; der Patenprüfer räumte ein, er könne nicht erkennen wie das Gerät funktionieren solle. Aufgrund dieser “Umstände” wurde Moray ein Patent auf das Strahlungsenergie-Gerät verweigert…

Moray’s Söhne John und Richard

Die beiden Söhne von Thomas Henry Moray versuchen das Werk ihres Vaters fortzuführen. Richard Moray ist Physiker und lebt in Kanada. Er erklärte einst den Grund wieso er auf die Privatspähre seiner Familie achtet und nicht öffentlich auf die Strahlungsenergie hinweist mit den Worten: “Ich möchte nicht, dass meine Familie das durchmacht, was wir durchgemacht haben….Ich sah wie auf meine Mutter geschossen wurde. Ich sah wie auf meinen Vater geschossen wurde.”

weiter
http://www.brudermann.net/blog/blogs/index.php/a/2007/12/28/freie_energie_unterdruckte_forschungen_t
Logged
Erinnerungsforum
« on: December 28, 2007, 08:58:21 PM »

 Logged
Pages: [1]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!