Erinnerungsforum
August 29, 2014, 03:04:47 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1] 2 3 ... 8   Go Down
  Print  
Author Topic: Eugenik  (Read 11859 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Boomer
Guest
« on: January 22, 2009, 02:42:23 PM »

Quote
Eugenik (von altgriech. eu „gut“ und genos „Geschlecht“) oder Eugenetik bezeichnet seit 1883 die Anwendung humangenetischer Erkenntnisse auf die Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik mit dem Ziel, den Anteil positiv bewerteter Erbanlagen zu vergrößern (positive Eugenik) und den negativ bewerteter Erbanlagen zu verringern (negative Eugenik). http://de.wikipedia.org/wiki/Eugenik

Zwangssterilisationen: Weitverbreitete Ideologie der Eugenik http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=7893

Siehe auch Parallel-Threads:
http://www.erinnerungsforum.net/forum/umwelt/die-entwicklung-der-weltbevolkerung-overpopulation-depopulation/
http://www.erinnerungsforum.net/forum/menschenrechte/gehirnwasche-gedankenkontrolle-psychotronik-subliminals-eugenik/

Quote
»Mass control: Engineering Human Consciousness« Illuminet Press, Litburg 1999.
Der Zusammenhang zwischen Mind Control und Mass Control ist offensichtlich. Der Zusammenhang von dort aus zur Eugenik dagegen erschließt sich erst, wenn man hinguckt:

Hoch interessant, was für illustre Namen man hier in Verbindung mit der Willens- und Bewusstseins-Vergewaltigung von Menschen findet – und welche Institute und Vereine, die ansonsten gerne mit Wohltätigkeiten und Gutmenschentum glänzen, sich nicht zu schade sind, bei diesen Schurkereien mitzuwirken. Man darf dabei nicht vergessen, dass die Eugenik die pseudo-wissenschaftliche Grundlage einerseits der Herrenmenschen-Theorie der Nazis war, andererseits die Rechtfertigung für die KZ-Massenmorde![...]
Quelle: http://www.smilenow.de/s00025.htm

Quote
Vertreter der Weltelite betreiben schon lange einen Krieg gegen die gemeine Bevölkerung der Erde. Gier ist die Motivation für diesen Krieg, Eine Gier, die so durchdringend ist, dass es den ganzen Planeten umfängt und alle Wesen darauf. In letzter Zeit jedoch kam eine Philosophie auf, die diese Gier rechtfertigen sollte: »Mass-Control« (Steuerung der "Massen"). Sie zielt darauf, jeden Aspekt menschlichen Lebens zu diktieren – bis hin zum Umgestalten der menschlichen Wahrnehmung der Wirklichkeit und seiner selbst. … …  Eine der schändlichsten Ansätze aller Zeiten, die Menschheit zu manipulieren, sind Philosophie und Techniken der Eugenik, der Versuch, den Menschen über genetische Methoden "perfekt" zu machen: Selektive Aufzucht, Sterilisation, biologische Manipulation, und sogar Mord an denen, die als untauglich gelten.
[...]
Die Lehre der Eugenik hat ihren Anfang im Deutschland der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie wurde durch völkische Interessen zur 'Reinheit der arischen Rasse' belebt.
[...]
In Deutschland wurden Eugenie-Studien organisiert und finanziert von der Rockefeller-Foundation (in Familienhand) und ihren Verbündeten aus Medizin, Industrie und Politik. Große Zuwendungen bekamen das Kaiser-Wilhelm-Institut für Psychiatrie und das gleichnamige Institut für Antropologie, Eugenik und Menschliche Vererbungslehre in München. Letzteres wurde geleitet von dem faschistischen schweizer Psychologen Ernst Rudin und seinen Untergebenen Otmar Verschuer und Franz J. Kallmann. 1932 wurde Ernst Rudin zum Präsidenten der weltweiten Eugenie-Föderation ernannt.
Die Finanzmittel der Rockefellers für eugenische Forschungen in Deutschland dauerten den II. Weltkrieg über fort, mit der Rechtfertigung, der Krieg dürfe wissenschaftliche Forschung nicht verhindern.
[...]
Obwohl sich nach der Niederlage Hitlers die Eugenik-Organisationen in schwere Deckung begaben, da das Thema gewaltig nach den Todeslagern stank, gingen die gleichen Programme zur Ausmärzung der "Minderwertigen" der Menschheit weiter, mit den gleichen aktiven leuten und deren Nachfolgern. Gesteuert aus den Familienbüros der Rockefellers, verwandelt sich in den USA die Eugenik-Gesellschaft zur Studienvereinigung Sozialbiologie.
Obwohl sorgsam von den Wachhunden der Mainstream-Medien geheim gehalten, wurden Eugenik-Programme weltweit niemals unterbrochen. Auch heutzutage dauern Zwangssterilisationsprogramme in vielen Ländern an.
Quelle & alles: http://www.smilenow.de/s00025.htm#2
« Last Edit: September 03, 2010, 08:17:36 AM by harakiri » Logged
Erinnerungsforum
« on: January 22, 2009, 02:42:23 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #1 on: May 22, 2009, 03:40:31 PM »

Eugenik - Standpunkte und Philosophie der Umweltgemeinde
Standpunkte und Philosophie der Umweltpriester
Quelle: People for Preserving our Western Heritage  http://www.peopleforwesternheritage.com/PFWHRMAdditionalQuotes.htm

„Ist nicht der Kollaps der industrialisierten Welt die einzige Hoffnung für den Planeten? Liegt es nicht in unserer Verantwortung hierfür zu Sorgen?“ Maurice Strong, Gründer des UN Environment Programme

„Eine massive Kampagne muss gestartet werden um die USA zurückzuentwickeln. Zurückentwicklung bedeutet unser wirtschaftliches System mit den Wirklichkeiten der Ökologie und der Situation der weltweiten Rohstoffressourcen auf Linie zu bringen.“ Paul Ehrlich, Professor of Population Studies

weiter http://propagandaschock.blogspot.com/2009/05/eugenik-standpunkte-und-philosophie-der.html
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1 on: May 22, 2009, 03:40:31 PM »

 Logged
zoe
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 6
Offline Offline

Posts: 4006



« Reply #2 on: June 15, 2009, 11:23:14 AM »

Quote
Zwei Kinder sollen die Grenze sein, sagt Grünen-Guru

Paare, die mehr als zwei Kinder haben, verhielten sich "unverantwortlich" indem sie eine untragbare Bürde für die Umwelt erschafften, warnt der Berater der Grünen für die Regierung.

Jonathon Porritt, Mitglied der Sustainable Development Commission (Kommission für umweltgerechte Entwicklung) der Regierung, sagt, dass die Drosselung des Bevölkerungswachstums durch Verhütung und Abtreibung ein Kernthema in der Politik gegen die globale Erwärmung sein muss. Er ist der Meinung, dass politische Führer und Grünenaktivisten damit aufhören müssen, dem Problem der Umweltzerstörung durch eine wachsende Bevölkerung auszuweichen.

"Ich bitte die Leute unmissverständlich, ihre Verantwortung für ihre Hinterlassenschaften in der Umwelt mit ihrer Entscheidung über Fortpflanzung und wie viele Kinder sie für angemessen halten, zu koppeln," sagt Porritt. [...]
Quelle & weiter: http://ronpaul.blog.de/2009/06/13/zwei-kinder-grenze-sagt-gruenen-guru-6295951/



In Deutschland braucht man da nix mehr zu begrenzen ...

Quote
Der unerfüllte Kinderwunsch, auch als Sterilität bezeichnet, ist ein Problem, welches in den in der westlichen Welt zunehmend häufiger auftritt. In Deutschland bleiben mehr als 10% aller Paare mit Kinderwunsch innerhalb eines Jahres kinderlos. Statistische Untersuchungen belegen, daß diese Zahlen weiter ansteigen. Die Kinderlosigkeit ist auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen.
http://www.wunschkinder.net/theorie/

Quote
... Tatsächlich werden aber seit Längerem in Deutschland durchschnittlich nur weniger als 1,4 Kinder pro Frau geboren. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderlosigkeit#Prognose_der_Zahl_dauerhaft_Kinderloser
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #2 on: June 15, 2009, 11:23:14 AM »

 Logged
zoe
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 6
Offline Offline

Posts: 4006



« Reply #3 on: June 15, 2009, 11:29:05 AM »

Quote
"Die Kampagne für Geburtenkontrolle ist nicht nur von eugenischem Wert sondern praktisch identisch mit den letztendlichen Zielen der Eugenik."Birth Control Review, 1921

Die Gründerin von Planned Parenthood, Margaret Sanger, wird von vielen als eine Heldin angesehen, die den Frauen in Amerika die Entscheidungsfreiheit gebracht hat. Es ist jedoch durch die eigenen Worte von Sanger und ihren Veröffentlichungen offenkundig, dass es ihr nicht um die Entscheidungsfreiheit ging, sondern sie sich nur um die Superrasse Sorgen machte und einen Plan hatte „die Vermehrung dieser schlechten Anlagen zu verhindern“.

Sanger war ein Mitglied der American Eugenics Society. Sie war eine Eugenikerin, welche die Zwangssterilisation der Menschen wollte und schrieb viele Artikel und Bücher zu diesem Thema. 1922 schrieb sie das Buch „The Pivot of Civilization“ (H. G. Wells schrieb die Einleitung) und bezieht sich darin auf Menschen als „menschiches Unkraut“ und Idioten, die es nicht verdienen Kinder zu haben. In dem Buch „The Case for Birth Control“ gibt sie eine diffuse Liste mit willkürlichen Gründen an, welche die Sterilisation rechtfertigen, dazu gehörte jeder der „arm“ war und Menschen mit Kindern die „nicht normal“ sind. Mit solch vieldeutigen Standards konnte praktisch jeder als unpassend bezeichnet werden. [...]
Quelle & weiter: http://infowars.wordpress.com/2009/06/13/margaret-sanger-argumente-fur-eugenik/
Logged
earthling
Guest
« Reply #4 on: July 28, 2009, 03:20:09 PM »

Dieser Artikel behandelt die humangenetische Bevölkerungspolitik und bietet einen großen Überblick auf die verschiedenen Vertreter und Richtungen der Eugenik.

Eugenik (von altgriech. eu „gut“ und genos „Geschlecht“) oder Eugenetik bezeichnet seit 1883 die Anwendung humangenetischer Erkenntnisse auf Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik mit dem Ziel, den Anteil positiv bewerteter Erbanlagen zu vergrößern und negativ bewerteter Erbanlagen zu verringern.

Obwohl der Begriff erst 1883 geprägt wurde, sind Maßnahmen und Begründungen, die heute Eugenik genannt werden, viel älter, etwa finden sich eugenische Vorstellungen in Platons Politeia und in dem Werk Politik von Aristoteles.
Als moderner Wissenschaftszweig der Genetik entstand die Eugenik zuerst in Großbritannien. Ihr ursprüngliches Konzept beruhte auf den Thesen Charles Darwins und dem darauf gegründeten Sozialdarwinismus: Im Kampf ums Überleben finde eine ständige natürliche Auslese der dazu am besten angepassten Individuen, Völker und Rassen statt. Durch entsprechendes Begünstigen der Fortpflanzung Gesunder – etwa frühen Eheschluss und Belohnung hoher Kinderzahlen –, Verhindern der Fortpflanzung Kranker – z. B. durch Empfängnisverhütung, Geburtenkontrolle und Zwangssterilisation – sollten die Erbanlagen in der Bevölkerung langfristig verbessert und Erbkrankheiten vermindert werden.
Eugenik verstand sich als Mittel im Dienst einer gesunderen Menschheit. Schon ihre ersten Vertreter betrachteten Bestrebungen nach sozialem Ausgleich, Zivilisierung von Gesellschaftskrisen und Angleichung der Lebenschancen als nachteilig für die Volksgesundheit und den humanen Fortschritt. Um die Nachkommenschaft von zugleich als minderwertig definierten Kranken zu verringern oder zu verhindern und gesunden und damit angeblich höherwertigen Menschen bessere Zukunftschancen zu eröffnen, forderten sie politische Eingriffe. Ihre Hauptvertreter sorgten nicht nur für die theoretische Grundlegung und Verbreitung, sondern in Ansätzen auch für die politische Durchsetzung ihrer Forderungen...

Postmoderne Formen der Eugenik
In den Ethiken bezüglich Transhumanismus und Posthumanismus spielt Eugenik ebenfalls eine große Rolle. Hier hofft man allerdings, nicht durch Sterilisation eine Geburt zu verhindern, sondern durch Genmanipulation für die Geburt eines gesunden Kindes zu sorgen. Außerdem betreibt man Eugenik nicht nur bei Menschen, sondern die Eugenik wird auch auf Tiere ausgedehnt, wodurch man hofft, durch gezielte Genmanipulation intelligente Tiere zu erschaffen.

weiter http://de.wikipedia.org/wiki/Eugenik
Logged
Pages: [1] 2 3 ... 8   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!