Erinnerungsforum
August 01, 2014, 06:39:42 AM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 24 25 [26]   Go Down
  Print  
Author Topic: Irak  (Read 18475 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22239



« Reply #125 on: July 09, 2014, 11:17:29 AM »

Irakisches Chemiewaffenlager fällt in die Hände der ISIS-Terroristen

Die irakische Regierung hat die Vereinten Nationen darüber informiert, dass sie die Kontrolle über ein früheres Chemiewaffenlager an die islamistischen Aufständischen verloren habe, die mit der Terrorgruppe ISIS, oder wie sie sich seit Neuestem nennt, Islamischer Staat (IS) verbunden sind. Daher sei die Regierung gegenwärtig nicht in der Lage, ihren Verpflichtungen, die in dem Lager aufbewahrten Substanzen und Gegenstände zu zerstören, nachzukommen.

 
In einem Schreiben des irakischen UN-Botschafters Mohamed Ali Alhakim geht hervor, dass »bewaffnete Terrorgruppen« am 11. Juni den nördlich von Bagdad gelegenen Komplex Muthanna eingenommen hätten. Vor dem Golfkrieg von 1991 befand sich hier die Hauptproduktionsstätte für Chemiewaffen, und bis heute werden dort noch 2500 mit dem tödlichen Nervengas Sarin bestückte Raketen gelagert.
 
Wie die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) meldete, befindet sich die Anlage nunmehr in der Hand der extremistischen Gruppe Islamischer Staat, die zuvor unter dem Namen »Islamischer Staat im Irak und der Levante« bekannt war. In dem Schreiben an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon erklärt Alhakim, irakische Regierungsmitarbeiter hätten vor Ausschaltung der Überwachungsanlagen mit eigenen Augen gesehen, wie die Endringlinge das Lager geplündert hätten.
 
Der rasche Vormarsch des ISIS im Norden und Westen des Iraks – die Kämpfer kontrollieren zudem Teile Syriens – hatten die Gruppe veranlasst, in den von ihnen kontrollierten Gebieten einen neuen islamischen Staat, ein Kalifat, auszurufen und ihren Namen in »Islamischer Staat« zu ändern, berichtete die Süddeutsche Zeitung. Die Gruppe setzt sich vorwiegend aus radikalen sunnitischen Muslimen zusammen und wird auch von den Irakern unterstützt, die mit der von Schiiten dominierten gegenwärtigen Regierung in Bagdad, der vorgeworfen wird, einseitig schiitische Interessen zu fördern und die anderen Regionen auszuschließen, unzufrieden sind…. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/irakisches-chemiewaffenlager-faellt-in-die-haende-der-isis-terroristen.html

Iraq War: ISIS takes chemical weapons complex


http://www.handelsblatt.com/politik/international/ueberfall-bereits-im-juni-isis-kaempfer-pluendern-chemiewaffenlager-im-irak/10172522.html
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #125 on: July 09, 2014, 11:17:29 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22239



« Reply #126 on: July 09, 2014, 11:26:46 AM »

seltsamer Artikel:
Quote
Vom „failed state“ zum Gottesstaat
Einen Monat nach dem Fall Mossuls hat Abu Bakr al Bagdadi seine Herrschaft in der Tigris-Metropole gefestigt. Trotz Tugendterror verspricht dessen islamistisches Kalifat seinen Bewohnern mehr als der gescheiterte Staat in Bagdad.
http://www.faz.net/aktuell/politik/bagdad-briefing-vom-failed-state-zum-gottesstaat-13035568.html


Quote
An die Herren Bush, Cheney, Wolfowitz u.a richtete Herr Scholl-Latour rechtzeitig detaillierte Warnungen mit dem Tenor, dass die ganze Region um den Irak nach der Beseitigung der Sadamschen Diktatur in die Unregierbarkeit abgleiten würde. Das hat aber die USA-Diplomatie nicht bekümmert. Jetzt werden sie sich in den nächsten Jahrzehnten mit vielen Gottesstaaten konfrontiert sehen und die Europäer unter Druck setzen, sich an neuen "Ordnungsmaßnahmen" im Vorderen Orient zu beteiligen. Gauck und v.d.Leyen haben ja schon vorauseilende Bereitschaft signalisiert.

Quote
soso "Kampf gegen Vetternwirtschaft, für Stromversorgung" und sogar im Stil der "Bewegung gegen Israel"…. manchmal fragt man sich, wer hier eigentlich die Marketingabteilung ist für wen

Quote
"Unfähigkeit der autoritären Regime"  Vor dem "arabischen Frühling" waren die Diktatoren in der Lage, für Frieden zu sorgen und den Christen in der Region ging es einigermaßen gut.

Antwort: Falsch, das war vor dem zweiten Irak-Krieg! ...der von christlich und zionistisch motivierten Amerikanern mit Unterstützung des zum Katholizismus konvertierten britischen Pudels losgetreten worden war.
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #126 on: July 09, 2014, 11:26:46 AM »

 Logged
Pages: 1 ... 24 25 [26]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!