Erinnerungsforum
July 25, 2014, 06:20:05 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 41 42 [43] 44 45 ... 117   Go Down
  Print  
Author Topic: Deutsche Bahn AG / Stuttgart 21  (Read 77183 times)
0 Members and 2 Guests are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22004



« Reply #210 on: October 07, 2010, 11:35:36 PM »

Quote
Ohne Stuttgarter Zeitung kein Stuttgart 21 7. Oktober 2010
Wer die Medien steuert, steuert die Meinung der Bevölkerung. Deshalb ist es interessant zu wissen, warum die Zeitungen der Region hinter Stuttgart 21 stehen und dieses Projekt entsprechend verkauft haben. Gesteuert haben die Medien die oberste politische und unternehmerische Führung des Landes, an der Spitze Ministerpräsident Mappus. Das erklärt alles.

Laut Stern hat der einstige Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung, Uwe Vorkötter, der heute bei der "Berliner Zeitung" arbeitet, inzwischen ehrlicherweise zugegeben, es sei ein "Fehler gewesen S21 zu StZ 21 zu machen". Von ihrem aussenpolitischen Ressortleiter Adrian Zielke stammt immerhin der kurz vor seinem Rückzug in den Ruhestand geschrieben Satz: "Ohne die Zustimmung der 'Stuttgarter Zeitung' zu diesem Grossprojekt würde, so vermute ich einfach mal, Stuttgart 21 nie gebaut werden."

Der Verlag der Stuttgarter Zeitung, die Südwestdeutsche Medien Holding (SWMH), zu der auch die Stuttgarter Nachrichten, der Schwarzwälder Bote und die "Süddeutsche Zeitung gehören, hatte grosse finanzielle Probleme. Ausgeholfen mit einem Darlehen von über 300 Millionen Euro hat die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) mit einer Laufzeit von fünf Jahren.

Ministerpräsident Stefan Mappus ist Vorsitzender der LBBW-Trägerversammlung. Der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Schneider ist Präsident des Sparkassenverbandes Baden Württemberg und Vorsitzender des LBBW-Verwaltungsrats. Mitglieder des Verwaltungsrats sind unter anderem der Stuttgarter OB Wolfgang Schuster, die CDU-Landesminister Wolfgang Reinhart (Berlin/Europa) und Willi Stächele (Finanzen).

Dann ist noch Unternehmer Heinz Dürr und Dieter Hundt im Verwaltungsrat der LBBW. Dürr war der Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG und Präsident der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen. In seiner Amtszeit wurde, 1991, mit Inbetriebnahme des ICE und der Neubaustrecken zwischen Hannover und Würzburg sowie Mannheim und Stuttgart der Hochgeschwindigkeitsverkehr auf der Schiene in Deutschland aufgenommen.

Dieter Hundt ist seit 1994 Präsident der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände und seit Dezember 1996 Präsident der BDA sowie Vizepräsident von BusinessEurope (Vereinigung der Industrie- und Arbeitgeberverbände Europas ehemals UNICE).

Wir sehen also, die ganze CDU-Spitze und oberste Unternehmer mit engen Verbindungen zur Deutschen Bahn sowie allen Firmen in BW, die vom Grossprojekt profitieren, bestimmen die Kreditpolitik der Landesbank und können entsprechen darüber Druck auf ihren Schuldner den SWMH-Verlag ausüben, was ihre Zeitungen berichten oder nicht berichten dürfen. Es ist ein Filz und eine Clique, die in ihrem eigenen Interesse arbeitet und nicht in dem der Bevölkerung.

Kontrolliere die Medien und du kontrollierst die Meinung der Bevölkerung.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ohne Stuttgarter Zeitung kein Stuttgart 21 http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/10/ohne-stuttgarter-zeitung-kein-stuttgart.html


Quote
Stuttgart 21: Die Kunst der Desinformation
Vorweg gesagt: die hier kritisierte Stuttgarter Zeitung hat sich inzwischen korrigiert und damit das moralische Abstandsgebot zur CDU wieder hergestellt.

Am Anfang stand Merkel, die Kanzlerin, die endlich ihre Vergangenheit angemessen in die Gegenwart zu integrieren versucht. Wie schon weiland die Führungstruppe der DDR so sieht es jetzt offenbar auch Frau Merkel: der Feind ist das Volk. Und das Volk gilt es zu bekämpfen.
http://www.freitag.de/community/blogs/seriousguy47/stuttgart-21-die-kunst-der-desinformation



KÜNDIGUNGEN AUS PROTEST
Der Widerstand gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 bringt die Tageszeitungen vor Ort zunehmend in Schwierigkeiten.
http://www.journalist.de/aktuelles/meldungen/stuttgart-21-stuttgarter-zeitung-verliert-abonnenten.html

http://stuttgart21.blog.de/2010/09/29/stuttgarter-zeitung-laufen-abonnenten-9486458/
« Last Edit: October 07, 2010, 11:45:09 PM by harakiri » Logged

Erinnerungsforum
« Reply #210 on: October 07, 2010, 11:35:36 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22004



« Reply #211 on: October 07, 2010, 11:49:09 PM »



Quote
Baustopp: Die neue Streitfrage beim Stuttgarter Bahnhof 07. Oktober 2010, 21:46
Friedenspflicht sollte für Entspannung sorgen: Geißler will Abrisspause, Projektbetreiber haben Vorbehalte

Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geißler will die Befürworter und Gegner des neuen Stuttgarter Megabahnhofs Ende der kommenden Woche zu einem ersten Schlichtungsgespräch bitten. "Entscheidend ist, dass dieses ohne Vorbedingungen stattfindet" , erklärte Geißler am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Schalterhalle des alten Stuttgarter Bahnhofs. Der 80-Jährige ist auf Vorschlag der Grünen von Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) als Schlichter angerufen worden. Er rief beide Seiten dazu auf, "sich gegenseitig ernst zu nehmen" . Außerdem solle in jener Zeit, in der Gegner und Befürworter an einem Tisch sitzen, Friedenspflicht herrschen. Das bedeute, dass es einen Baustopp gibt. Denn: "Vollendete Tatsachen dürfen in dieser Zeit nicht geschaffen werden" , sagte Geißler.

http://derstandard.at/1285200324444/Baustopp-Die-neue-Streitfrage-beim-Stuttgarter-Bahnhof


Quote
Mappus pfeift Geißler zurück 07.10.2010 um 21:51 Uhr

Stuttgart (dpa) - Große Verwirrung um einen angeblichen Baustopp für Stuttgart 21: Ministerpräsident Stefan Mappus hat die Ankündigung des Schlichters Heiner Geißler dementiert, wonach die Bauarbeiten an dem Milliardenprojekt vorerst eingestellt werden. «Es gibt keinen Baustopp», sagte Mappus der dpa. Der frühere CDU- Generalsekretär hatte kurz zuvor erklärt, die Bauarbeiten würden voraussichtlich bis Ende des Jahres gestoppt. Bahnchef Rüdiger Grube und Mappus hätten dies zugesagt. Auch Grube dementierte das Zugeständnis.
http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1049873


http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Mappus-schliesst-Baustopp-aus-article1660921.html

http://news.de.msn.com/panorama/bilder.aspx?cp-documentid=154511739&page=1

und nun dies: Geißler rückt von "generellem Baustopp" ab 07.10.2010, 21:44
Kommunikations-Gau: Geißler spricht zunächst von Baustopp. Mappus und Grube halten dagegen – und dann rudert auch Geißler zurück.

http://www.welt.de/politik/article10144184/Geissler-rueckt-von-generellem-Baustopp-ab.html

22:07|STUTTGART 21
Kommunikations-Gau bei Mappus, Grube und Geißler
http://www.welt.de/politik/article10141313/Kommunikations-Gau-bei-Mappus-Grube-und-Geissler.html


äh, nur zur erinnerung:

Stuttgart 21 - Räumung Park 30.09.2010

Quote
Gefilmt wurden anfangs die ersten Räumungen durch den Wasserwerfer, Reizgas und Schlagstöcke. Am Ende des Videos unter der Plane habe ich 3 Sekunden lang aus 10cm Entfernung Reizgas direkt in die Augen bekommen, deswegen das abrupte Ende. Das Wasser in den Wasserwerfern war teilweise mit Chemikalien angereichert und hat einem die Luft "geklaut". Reizgas hat u.a. bei manchen Personen Teile der Kleidung aufgelöst (!). http://www.youtube.com/user/StuttgartCalling


....und das hier... promovids zur s21_show

Stuttgart 21 / Bahnprojekt Stuttgart Ulm: MotionRide "Ein Blick in die Zukunft" / Animation von Aldinger &? Wolf

Werbevideo der Deutschen Bahn AG Produktion: www.aldingerwolf.de
« Last Edit: October 08, 2010, 01:06:07 AM by harakiri » Logged

Erinnerungsforum
« Reply #211 on: October 07, 2010, 11:49:09 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22004



« Reply #212 on: October 08, 2010, 12:05:45 AM »

07.10.10|STUTTGART 21
Volksentscheid laut Bundestags-Gutachten zulässig
Ein Rechtsgutachten im Auftrag von Ministerpräsident Mappus hielt einen Projekt-Ausstieg für unmöglich. Ein Bundestags-Jurist sieht das anders.

Eine landesweite Volksabstimmung über das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 wäre laut einem neuen Gutachten des Bundestags doch zulässig. "Ein einseitiger Ausstieg von Seiten des Landes Baden-Württemberg aus dem Projekt "Stuttgart 21“ verstieße nicht gegen bundesrechtliche Bindungen“, heißt es in der Expertise des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags..

http://www.welt.de/politik/article10133946/Volksentscheid-laut-Bundestags-Gutachten-zulaessig.html
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #212 on: October 08, 2010, 12:05:45 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22004



« Reply #213 on: October 08, 2010, 01:52:53 PM »

S21 aus Schweizer Sicht 7. Oktober 2010
Was in Stuttgart abgeht ist nicht ein Protest von irgendwelchen unbedeutenden Randgruppen und Spinnern die man ignorieren kann. Das ist ein Aufstand des Bürgertums, der Mittelschicht, der Säule der Gesellschaft. Bis ein Schwabe seinen Unmut ausdrückt braucht es sehr viel. Gibt es noch einen folgsameren deutschen Bürger? "Schaffe, schaffe, Häusle baue". Wenn ganz Deutschland in Aufruhr wäre, würden die immer noch die Kehrwoche machen und ihr Haus putzen. Deshalb, wenn sie so vehement protestieren und so viele Menschen aus allen Bereichen gegen S21 sind, dann muss es ein ganz tiefes Bedürfnis sein.

Die 60-jährige Regentschaft, Vetternwirtschaft und Machtfilz der CDU in Baden-Württemberg hat die korrupte Politikerkaste völlig von den Bürgern entfernt. Da wird eine totale Arroganz, Überheblichkeit, alleiniger Machtanspruch und Besserwisserei demonstriert.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: S21 aus Schweizer Sicht http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/10/s21-aus-schweizer-sicht.html
Logged

harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22004



« Reply #214 on: October 08, 2010, 02:13:51 PM »

Vernichtende öffentliche Niederlage des “Stuttgart 21?-Programms Von Daniel Neun | 8.Oktober 2010
Der aktuelle ARD Deutschlandtrend legt nicht nur offen, dass die Mehrheit der Deutschen das Milliardenprojekt “Stuttgart 21? (S 21) ablehnt. Es wird zum wiederholten Male deutlich, dass das Volk der Republik die gesamte Machtarchitektur der Parteien-Nomenklatura über sich als falsch und abgehoben ansieht.
In der aktuellen Umfrage des ARD Deutschlandtrends bekunden 76 Prozent der Deutschen ihre Sympathie mit denjenigen, die gegen “Stuttgart 21? (S 21) auf die Straße gehen. 54 Prozent halten das gesamte industrielle und städtebauliche Programm für falsch. Nur ein Drittel hält S 21 für “im großen und Ganzen richtig”. 54 Prozent halten die Unterstützung von CDU-Kanzlerin Angela Merkel für das S 21-Programm für “nicht gut”.

Weiterlesen » http://www.radio-utopie.de/2010/10/08/vernichtende-offentliche-niederlage-des-stuttgart-21-programms/
Logged

Pages: 1 ... 41 42 [43] 44 45 ... 117   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!