Erinnerungsforum
September 17, 2014, 04:22:28 AM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 124   Go Down
  Print  
Author Topic: Die EU / Europäische Union / Brüssel  (Read 82352 times)
0 Members and 85 Guests are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 23353



« Reply #315 on: February 24, 2012, 07:37:55 AM »

...nicht daß Israel und die EU und ganz besonders Deutschland schon seit langem also seit BRD-Gründung in "unverbrüchlicher Treue" verbandelt sind - natürlich immer zugunsten des faschistischen Terror-Regimes der Zionisten in Israel - aber eine Gründung eines europäisch-jüdischen Parlaments im Gebäude des EU-Parlaments in Brüssel, und das als Nicht-EU-Mitglied, das ist schon mehr als frech... man stelle sich das mal vor, wenn sowas die Palästinenser, von denen sich ja wohl genug Flüchtlinge wegen des anhaltenden Massenmordes besser gesagt Holocaust am palästinensischem Volk in Europa aufhalten, machen wollten...das würde natürlich NIE gehen....
Auffällig ist auch, daß nicht nur die durchaus kontroversen jüdischen Gemeinden in Europa für die aktuelle Zielsetzung des zionistschen Regimes als da wäre  VERNICHTUNGSKRIEG GEGEN DEN IRAN ZUM ZIELE DER ERRICHTUNG VON GROSSISRAEL eingeschworen werden sollen, sondern auch der erhebliche Einfluss der kriegsgeilen US-amerikanischen jüdischen Lobbyverbände.
Man sollte auch bitte registrieren, daß es sich hier um eine RELIGIÖSE Sekte handelt, die nun eine offizielle Vertretung im EU-Parlament installiert. Gibt es sowas für andere europäische Relgionen bzw. in Europa ausgeübte Religionen und Sektenangehörige, und das ist überhaupt mit irgendeiner Verfassung vereinbar? SICHERLICH NICHT!



Quote
Europäisch-jüdisches Parlament konstituiert sich21.02.12

BRÜSSEL (inn) - Die 120 Mitglieder des ersten europäisch-jüdischen Parlaments (EJP) haben sich in Brüssel zu ihrer konstituierenden Versammlung getroffen. Die Gruppe soll gegen Antisemitismus vorgehen und jüdische Interessen fördern.

Die Parlamentarier stammen aus 47 Staaten und wurden von mehr als 400.000 Menschen aus ganz Europa online gewählt, heißt es in einem Bericht des Nachrichtenportals "Arutz Scheva". Sie wollen sich mit der Förderung und Koordination von jüdischen Interessen und Kultur befassen sowie Antisemitismus und die zunehmende Deligitimierung Israels in Europa bekämpfen.

Die Gewählten gehören in ihren Heimatländern der jüdischen Gemeinde an und haben sich größtenteils bereits um das jüdische Leben in Europa verdient gemacht. Die Stärke der einzelnen Länderdelegationen richtet sich nach der Größe der jüdischen Bevölkerung in ihrer Heimat. Nathan Gelbart gehört zu den Repräsentanten Deutschlands, für die französischen Juden arbeitet unter anderen Pierre Besnainou in der Gruppe mit.  

Die neue Gruppe wird sich regelmäßig im Gebäude des EU-Parlaments in Brüssel treffen (der Hauptsitz ist Straßburg). Der belgische Abgeordnete Joel Rubinfeld erklärte in dem Bericht über die Arbeit des Parlaments: "Der Antisemitismus in Europa, vor allem im Westen, hat im letzten Jahrzehnt zugenommen." Besonders in der muslimischen Bevölkerung seien antisemitische Meinungen weit verbreitet. "Wir sprechen hier über die grundlegenden Werte europäischer Demokratien", so Rubinfeld, "darum müssen wir gemeinsam gegen diese Plage vorgehen." Dabei müsse mit Muslimen, die keine Antisemiten sind, zusammengearbeitet werden.

Quelle http://www.israelnetz.com/themen/nachrichten/artikel-nachrichten/datum/2012/02/21/europaeisch-juedisches-parlament-konstituiert-sich/


mehr offizielles dazu
http://www.eip-news.com/2012/02/brussel-erstes-europaisches-judisches-parlament-eroffnet/
http://www.tachles.ch/news/print/herausforderung-des-establishments
http://www.eju.org/

European Jewish Parliament's Inauguration: 120 MPs from Europe to hold General Assembly in April

http://www.youtube.com/user/JewishNewsOne
New European Jewish Parliament

European Jewish Parliament Members Discuss Jewish Issues during Inauguration in Brussels

http://www.youtube.com/user/IsraelNationalTV

Die Liste der ins EJU entsandten zionistischen Lobbyisten bzw. "Abgeordnete":
http://www.eju.org/survey/results
Auszug:
Quote
Germany
Dyskin Stanislav
Elldrodt Alexander Daniel
Feldman Dmitri
Gelbart Norman Nathan
Itin Julia
Jourist Igor
Magas Andrei
Kranz Deni
Tichauer Mordechai


interessant diese kritischen Artikel von einer jüdisch-schweizer Zeitung:
http://www.tachles.ch/demonstrative-gruendungseuphorie
http://www.tachles.ch/news/print/herausforderung-des-establishments

siehe auch  http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/22/europaisch-judisches-parlament-konstituiert-sich/

ein treffender Kommentar: "now we can have a European AIPAC, and Zionist Israel have more power."
« Last Edit: February 24, 2012, 08:48:42 AM by harakiri » Logged

Erinnerungsforum
« Reply #315 on: February 24, 2012, 07:37:55 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 23353



« Reply #316 on: February 28, 2012, 05:20:16 PM »

Bundesverfassungsgericht
Sondergremium zur Euro-Rettung verletzt das Grundgesetz
28.02.2012
Milliarden-Entscheidungen im Eilverfahren hat das Bundesverfassungsgericht eine Absage erteilt: Dringende Beschlüsse über Euro-Hilfsmaßnahmen dürfen nicht von einem Sondergremium des Bundestags aus nur neun Abgeordneten getroffen werden, urteilten die Richter in Karlsruhe. Das Parlament wird damit gestärkt...

http://www.sueddeutsche.de/politik/bundesverfassungsgericht-neuner-gremium-zur-euro-rettung-verletzt-das-grundgesetz-1.1295300

http://infokrieg.tv/wordpress/2012/02/28/karlsruhe-bundestag-muss-starker-an-euro-rettung-beteiligt-werden/
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #316 on: February 28, 2012, 05:20:16 PM »

 Logged
fehlfarben
Hero Member
*****

Karma: 3
Online Online

Posts: 12225



« Reply #317 on: February 28, 2012, 09:14:30 PM »

EFSF-Sondergremium überwiegend verfassungswidrig

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/efsf-sondergremium-ueberwiegend-verfassungswidrig-1.2733140
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das EFSF-Sondergremium für überwiegend verfassungswidrig erklärt. Es verletzte die Rechte der Abgeordneten, hieß es in der Begründung.

Gremium zur Euro-Rettung verletzt Grundgesetz
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/gremium-zur-euro-rettung-verletzt-grundgesetz-1.2733140

Mündliche Verhandlung in Sachen „Beteiligungsrechte des Bundestages/EFSF“

http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg11-071
http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg12-006

Antrag im Organstreit "Beteiligungsrechte des Bundestages/EFSF"
überwiegend erfolgreich

http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg12-014.html
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #317 on: February 28, 2012, 09:14:30 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 23353



« Reply #318 on: March 01, 2012, 06:41:13 AM »

Brüderle Fordert Gemeinsame Deutsch-Französische Luftwaffe - Paris und Berlin sollen bei "Integration" vorangehen
BERLIN, 29. Februar (AFP) – FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat eine Zusammenlegung der Luftstreitkräfte von Deutschland und Frankreich vorgeschlagen. Ein solcher Schritt könne dazu dienen, die europäische Integration an einem konkreten Beispiel voranzutreiben, sagte Brüderle am Mittwoch in Berlin. Der FDP-Politiker kritisierte, dass Europa derzeit auf “Geld- und Fiskaldikussionen” reduziert werde. “Wichtig ist, dass Europa auch eine emotionale Komponente bekommt.”

Europa könne sein politisches Gewicht auf der Weltbühne nur als Ganzes wahren, sagte Brüderle. Gerade angesichts neuer aufstrebender Volkswirtschaften müsse es seine Vereinigung vorantreiben, um nicht als “Vereinigung von 28 Gartenzwergen” wahrgenommen zu werden.

...Scharfe Kritik übte Brüderle derweil an dem sozialistischen französischen Präsidentschaftskandidaten François Hollande. Dessen Vorschlag, eine Reichensteuer mit einem Satz von 75 Prozent einzuführen, sei ein “Rückfall in altsozialistische Reflexe”, sagte Brüderle....

http://infokrieg.tv/wordpress/2012/02/29/bruderle-regt-gemeinsame-deutsch-franzosische-luftwaffe-an/

----
Rainer Brüderle - Vorsitzender der FDP im Deutschen Bundestag
www.rainer-bruederle.de/

...FDP, die Mit-Regierungspartei, die derzeit weit unter 5 % liegt, und das trotz ihrem (Super)-GAUck-Deal! Es lebe die Marionetten-Demokratur - und sowas will seine angeblichen "Werte" anderen Völkern aufzwingen; Völker die z.b. gerade über eine neue Verfassung abgestimmt haben wie das pöse Syrien, wo dann demnächst emotional-komponente deutsch-französische Love-Bomberflieger ihre Spaßbomben herabrieseln lassen. Äh, und Deutschland hat weder die Volksabstimmung - außer bei absolut nichtssagenden Themen wie welcher Super-Blödi darf welche Super-Blödine ficken - hat noch nicht mal eine Verfassung.


http://www.cicero.de/berliner-republik/gauck-nominierung-umfragen-null-punkte-fuer-die-fdp/48418
« Last Edit: March 01, 2012, 08:03:21 AM by harakiri » Logged

harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 23353



« Reply #319 on: March 01, 2012, 03:44:57 PM »

Das Vierte Reich, die EU – und Griechenland 29.02.2012
Thomas Mehner
Die alten Ängste gehen wieder um: Deutschland wird zu stark. Die Briten sprechen in letzter Zeit des Öfteren von einem Vierten Reich, wenn es um Deutschlands Rolle in der EU geht, und nun stimmen auch die Griechen in dieses Konzert ein: Einer Presseinformation zufolge halten 77 Prozent der Befragten die Aussage, dass Deutschland auf dem Weg ins Vierte Reich sei, für richtig. Sind die Briten und Griechen Verschwörungstheoretiker? Oder stimmt das, was sie sagen?

Quote
Für manche Zeitgenossen in Europa gibt es nichts schlimmeres als eine starke deutsche Zentralmacht, wobei es genau genommen keinerlei Rolle spielt, ob diese auf das deutsche Territorium beschränkt ist oder sich an die Spitze der EU-Bewegung setzt.
 
Zu bedenken ist allerdings: In der derzeitigen Situation kann Deutschland kein Viertes Reich aufbauen, da das Land seit dem 8. Mai 1945 nie wieder voll souverän gewesen ist. Wer das nicht glauben möchte, dem sei die Einlassung unseres Finanzministers Schäuble empfohlen, der frisch, fröhlich, frei genau das vor Kurzem thematisierte. Leider unterließ es der Herr, zu erwähnen, auf welchen Gebieten die Nichtsouveränität besteht und ob die SHAEF-Gesetze weiter Gültigkeit haben. Falls sie Gültigkeit besitzen (und sei es nur in Teilen), dann sind die sogenannten »Verschwörungstheorien«, die die BRD als eine GmbH, Nichtregierungsorganisation oder eine Verwaltungsorganisation der Alliierten bezeichnen, wohl sehr ernst zu nehmen. Wir sind dann aber keine Bürger, sondern nur Personal. (Und als solches können wir uns abmelden.)
Schäubles Aussage lässt klar erkennen, dass Deutschland unter Kontrolle steht, sodass das Vierte Reich hier kaum Fuß fassen kann. Es sei denn, die USA würden dem zustimmen. Rein theoretisch wäre das natürlich denkbar, da sich die Vereinigten Staaten selbst auf einem Weg in den Faschismus befinden. Allerdings bleibt das Ganze Theorie, denn die Amerikaner sind viel zu sehr von sich und ihrer Macht eingenommen, als dass sie den alten Feind wiedererstarken lassen würden. Zudem erlitten sie ein schweres Trauma, als sie erfahren mussten, dass bei Kriegsende die Gefahr bestand, durch die von den Deutschen entwickelten Atombomben vernichtet zu werden. Diese Erfahrung, die die Amerikaner bis heute nicht thematisierten, die sie aber tief ins Mark traf, bestimmt ihr Handeln bis heute.
Nun darf man allerdings nicht vergessen, dass man, um ein sogenanntes Viertes Reich zu installieren, Deutschland als Nation gar nicht benötigt, sondern man kann ein derartiges Vorhaben – wieder theoretisch gedacht – auch anders bewerkstelligen, indem man Europa zu dem macht, was dem Ganzen zugrunde liegt. Denjenigen, die sich jetzt verwundert die Augen reiben, sei empfohlen, sich einmal mit Hitlers Auffassungen zu einem vereinten Europa auseinanderzusetzen.


Quote
Das Gerede um ein Viertes Reich in Form des erstarkenden Deutschlands ist durch den Überbau EU ad absurdum geführt. Die derzeitigen Tendenzen belegen zwar, dass da durchaus eine Diktatur heranwächst, aber diese in Richtung einer (natürlich den modernen Erfordernissen angepassten) Super-Sowjetunion läuft. Was Briten und Griechen da also von sich geben, sind keine durchdachten Äußerungen, sondern Verschwörungstheorien und reflexartige Reaktionen, die aus der Sicht auf den Zweiten Weltkrieg resultieren.


Quote
....zu den Griechen. Dass wir Deutsche in deren Augen »Nationalsozialisten« sind, verwundert nicht. Sie haben die deutsche Besatzung nicht vergessen, zudem handelt es sich dabei – und da können wir noch etwas lernen – um ein stolzes Volk, das auf die älteste Demokratie zurückblickt. Es war zudem nicht die Idee der Griechen, eine sich EU nennende Superbürokratie aufzubauen, sondern sie nutzten seinerzeit nur die Gunst der Stunde. Ich meine, die Kirche muss im Dorf bleiben: Die EU-Bürokraten waren es, die den Griechen Geld ins Land pumpten, die Kredite anbahnten und vergeben ließen und die sie von diesem Geldstrom abhängig machten


Quote
Nicht zu vergessen ist, dass der ganze Affenzirkus, der derzeit um die sogenannte »Rettung« Griechenlands aufgeführt wird, natürlich nicht dem griechischen Volk dient, sondern lediglich der Befriedigung der Gläubigerinteressen. Dem Kapital sind die Menschen egal; ist der Profit hoch genug, geht es über Leichen. Die Otto-Normal-Griechen leiden massiv unter den Sparmaßnahmen.


Quote
Während sich Europa zum Hexenkessel entwickelt (man siehe unter anderem die Proteste der spanischen Jugend!), sitzt der deutsche Michel hinter seinem Ofen und schaut weiter solche Hochintelligenz-Sendungen wie Deutschland sucht den Superstar oder Deutschlands next Topmodel. Oder aber lauscht ehrfürchtig und ergriffen den Informationen zu den Naziterroristen, ohne zu begreifen, dass diese Kampagne genau zu dem Moment losgetreten wurde, als es darum ging, deutsche Souveränitätsrechte an die EU zu übergeben


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/thomas-mehner/das-vierte-reich-die-eu-und-griechenland.html
« Last Edit: March 01, 2012, 03:50:49 PM by harakiri » Logged

Pages: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 124   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!