Erinnerungsforum
August 27, 2014, 11:59:36 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 [2]   Go Down
  Print  
Author Topic: Samenbank für den jüngsten Tag - Svalbard Global Seed Vault  (Read 7683 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
earthling
Guest
« Reply #5 on: June 11, 2009, 05:38:22 AM »

Der "Tresor des jüngsten Gerichts" in der Arktis F. William Engdahl
Gates, Rockefeller und die GMO-Giganten wissen mehr als wir.

Wenn sich Bill Gates entscheidet, 30 Millionen Dollar seines hart verdienten Geldes in ein Projekt zu investieren, dann lohnt es, sich die Sache genauer anzusehen. Und nichts ist momentan aufschlussreicher als seine Beteiligung an einem seltsamen Vorhaben in einem entfernten Winkel der Erde, auf Spitzbergen. Hier investiert Bill Gates, mitten im arktischen Meer, tausend Kilometer vom Nordpol entfernt, einige Millionen Dollar in eine Samenbank...

weiter http://www.steinbergrecherche.com/08saatgutbank.htm
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #5 on: June 11, 2009, 05:38:22 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #6 on: August 18, 2009, 10:25:01 PM »

IRRI ships 35.5 million seeds to Svalbard Global Seed Vault 23. Januar 2008

Quote
After months of preparation by staff of the Genetic Resources Center (GRC) at the International Rice Research Institute (IRRI; http://www.irri.org ), led by its head Dr. Ruaraidh Sackville Hamilton, a replicate set of the Global Rice Collection from 123 countries held by IRRI left on 21 January for the Svalbard Global Seed Vault or Doomsday Vault. See http://www.croptrust.org/main/arctic.php?itemid=211 for more information on the global effort.

IRRI is contributing the largest number of accessions for a crop (70,180) and the largest estimated number of seeds (35,577,576).

"All involved have shown excellent commitment, making this a very successful project, and I would like to give a very big thank you to everyone who has contributed," said Dr. Sackville Hamilton. The IRRI shipment will be the first to arrive in Oslo, Norway, and the first to be deposited in the vault at Svalbard.

The video shows GRC staff members preparing and loading 99 seed containers into a FedEx truck and the truck's departure.
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #6 on: August 18, 2009, 10:25:01 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #7 on: August 18, 2009, 10:27:22 PM »

Doomsday Vault Protects Seeds of Life

A doomsday vault built to withstand an earthquake or nuclear strike is ready for operation deep in the permafrost of an Arctic mountain, where it will protect millions of seeds from man-made and natural disasters. (26. Februar 2008)
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #7 on: August 18, 2009, 10:27:22 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #8 on: August 18, 2009, 10:29:34 PM »

Inside The Svalbard Global Seed Vault

Inside The Svalbard Global Seed Vault, a "doomsday" storage facility designed to safeguard the world's crop diversity. This is probably the most important bank in the world, and the worlds insurance for the future.

The Doomsday Seed Vault

Svalbard,Norway- "This is a frozen Garden of Eden." It is a precaution for the future!

Doomsday Seed Vault, Earth Report

Doomsday Seed Vault, Svalbard, Norway.

Doomsday Vault Protects World's Seeds

Quote
Svalbard Global Seed Vault opened its doors on February 26, 2008 to the world.

This 'Doomsday Vault' is part of an effort to protect the planet's diminishing biodiversity.

The facility was dug deep into the frozen rock of an Arctic mountain on Spitsbergen, one of 3 Arpichelago Islands in Norway. Any seeds stored here will be secure for centuries, or longer.

As well as protecting against the loss of multicultural diversity, the vault is going to provide the salvation for restarting agricultural production at the regional or global level in the wake of a natural or man-made disaster.

Contingencies for climate change have been worked into the plan. Even in the worst-case scenarios of global warming, the vault rooms will remain naturally frozen for up to 200 years.
« Last Edit: August 18, 2009, 10:34:15 PM by earthling » Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 22932



« Reply #9 on: August 31, 2012, 04:02:50 AM »

Der "Tresor des jüngsten Gerichts" in der Arktis
Gates, Rockefeller und die GMO-Giganten wissen mehr als wir.

Von F. William Engdahl, 3. Dezember 2007

Eines kann man dem Microsoft-Gründer Bill Gates nicht vorwerfen, und das ist Faulheit. Mit vierzehn Jahren konnte er bereits programmieren, mit zwanzig gründete er, noch als Harvard Student, seine Firma Microsoft. 1995 stand der Hauptaktionär von Microsoft ganz oben auf der Liste des Forbes-Instituts als reichster Mann der Welt. Microsoft hatte es in einem unaufhaltsamen Feldzug geschafft, seine Software auf nahezu allen Personalcomputern der Welt zu installieren.

Die meisten Menschen würden in solch einer Situation daran denken, sich auf eine ruhige Pazifikinsel zurückzuziehen – nicht so Bill Gates. Seit 2006 konzentriert er seine Energie auf die Bill & Melinda Gates Foundation, die sich selbst als größte „transparente“ private Stiftung bezeichnet, mit einem sagenhaften Stiftungsvermögen von 34,6 Milliarden Dollar und der Vorgabe, jedes Jahr 1,5 Milliarden für wohltätige Zwecke auf der ganzen Welt auszuschütten, um den Status der Gemeinnützigkeit und damit der Steuerbefreiung zu bewahren. 2006 bescherte das Geschenk eines Freundes und Geschäftspartners, des Großinvestors Warren Buffett – Anteile an Buffetts Berkshire Hathaway mit einem geschätzten Wert von 30 Milliarden Dollar – der Gates-Stiftung den Aufstieg in eine Größenordnung, in der sie ebensoviel Geld vergibt, wie es der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen in einem Jahr zur Verfügung steht.

Wenn sich Bill Gates nun entscheidet, 30 Millionen Dollar seines hart verdienten Geldes in ein Projekt zu investieren, dann lohnt es, sich die Sache genauer anzusehen.

Und nichts ist momentan aufschlussreicher als seine Beteiligung an einem seltsamen Vorhaben in einem entfernten Winkel der Erde, auf Spitzbergen. Hier investiert Bill Gates, mitten im arktischen Meer, tausend Kilometer vom Nordpol entfernt, einige Millionen Dollar in eine Samenbank. Spitzbergen, die Hauptinsel des Svalbard-Archipels, ist ein karger Felsen im Arktischen Meer, von Norwegen beansprucht und dem Land seit 1925 durch internationale Verträge überlassen. Auf diesem gottverlassenen Eiland steckt Bill Gates sein Geld, gemeinsam mit der Rockefeller -Stiftung, der Monsanto Corporation, der Syngenta-Stiftung und der norwegischen Regierung, um nur einige zu nennen, in ein Unternehmen, das als „Tresor des jüngsten Gerichts“ bezeichnen wird. In der offiziellen Sprachregelung heißt es „Svalbard globaler Saatgut-Tresor auf der norwegischen Insel Spitzbergen, Teil der Svalbard-Insel-Gruppe“...... http://www.engdahl.oilgeopolitics.net/Auf_Deutsch/Saatgutbank_des_Bill_Gates_in_/saatgutbank_des_bill_gates_in_.HTM

"Tresor des jüngsten Gerichts" Arktis - Saatgut-Bunker - Doku
« Last Edit: August 31, 2012, 04:04:43 AM by harakiri » Logged

Pages: 1 [2]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!