Erinnerungsforum
July 25, 2014, 04:03:10 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 16 17 [18]   Go Down
  Print  
Author Topic: Die geheimen Armeen / Gladio & Co.  (Read 16382 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 21998



« Reply #85 on: July 15, 2014, 12:13:19 AM »

Stay Behind: Neue Hinweise auf Staatsterrorismus in Deutschland und Luxemburg
Veröffentlicht am März 30, 2014 von Björn Kügler

Geheime NATO-Armeen verübten in Italien Terroranschläge im Staatsauftrag und beeinflussten damit die politische Stimmung der Bevölkerung. Diese Armeen gab es in ganz Europa. Neu aufgetauchte Dokumente unterstreichen den Verdacht, dass diese Geheimarmeen auch Terroranschläge in Deutschland und Luxemburg verübten.

In Deutschland und Luxemburg wurden die vom amerikanischen und britischen Geheimdienst aufgebauten Armeen “Stay Behind”. In Italien operierten sie unter den Namen “Gladio”. Es gilt seit 1990 als bewiesen, dass Gladio im Auftrag des Staates Terroranschläge verübte und eng verstrickt war mit Politik, Wirtschaft und Geheimdiensten. In Luxemburg wird derzeit vor Gericht untersucht, ob Stay Behind-Truppen auch dort für Bombenanschläge verantwortlich waren, die dort Mitte der 1980er Jahre verübt wurden. Ziel dieser Anschläge waren oftmals Telefonmasten. Das ist in sofern interessant, da in einer Dokumentation über “STAY BEHIND – Die Schattenkrieger der NATO”, die Mittwoch auf dem TV-Sender ZDFINFO lief, ein ehemaliger deutscher Stay Behind Mitarbeiter, der sich Dieter Gerland nennt, berichtete:"

Quellenangabe: http://denkland.wordpress.com/2014/03/30/stay-behind-neue-hinweise-auf-staatsterrorismus-in-deutschland-und-luxemburg/
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #85 on: July 15, 2014, 12:13:19 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 21998



« Reply #86 on: July 15, 2014, 12:18:08 AM »

Britischer Korrespondent: “Die Deutschen gehören nicht zum Klub”
Veröffentlicht am 14. Juli 2014 von staseve

Köln (ADN). Die Geheimdienste der Amerikaner handeln noch so wie 1945 unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie schreiben den Deutschen weiterhin vor, was sie dürfen und was nicht. Das erklärte der Deutschland-Korrespondent der britischen Tageszeitung “The Independent”, Tony Paterson, am Sonntag in der Fernsehsendung “Presseclub”.
Die USA, Großbritannien und Frankreich würden wie eh und je zusammenarbeiten. “Zu diesem Klub gehören die Deutschen eben nicht,” so der Journalist.
Für den kaum denkbaren Fall, dass die USA das persönliche Mobiltelefon des britischen Premierministers David Cameron, abhören würden, käme dieser Tatbestand nie ans Tageslicht. Das würde hinter verschlossenen Türen geklärt.

Die Zuschauerin Barabara Meyer aus Hamburg wies in der Diskussion unter dem Titel “Anmaßend oder angemessen – Deutschlands neues Selbstbewusstsein” auf die vollständige geheimdienstliche Abhängigkeit Deutschlands von den USA hin. Als überzeugendes Argument benannte sie den Tatbestand, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) unter Leitung des hohen Wehrmachtssoffiziers Reinhardt Gehlen mit USA-Hilfe aufgebaut wurde.

Über weitere Hintergründe des BND berichtete am selben Tag der Fernsehsender “ZDF-info”. In dem Filmbeitrag unter dem Titel “Täter im Staatsauftrag” wurde eingehend die strategische Absicht Gehlens beleuchtet, um in einem “Notfall” eine Parallelregierung in der Bundesrepublik zu installieren.
Dazu gab es ein Netzwerk unter dem Namen Stay-Behind. Diese Organisation hatte ihre Knotenpunkte nicht nur in Westdeutschland, sondern über ganz Westeuropa verteilt. In Italien firmierte sie unter der Bezeichnung Gladio und wird der Urheberschaft zahlreicher Terrorattentate wie dem am Bahnhof in Bologna verdächtigt.
Mit derartigen destabilisierenden Aktionen aus dem Hinterhalt sollte bei der Bevölkerung Stimmung gegen linke Regierungen erzeugt und geschürt werden. Bei einem Wahlsieg der italienischen Kommunisten wäre das Land von einer Terrorwelle überrollt worden….

http://staseve.wordpress.com/2014/07/14/britischer-korrespondent-die-deutschen-gehoren-nicht-zum-klub/
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #86 on: July 15, 2014, 12:18:08 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 21998



« Reply #87 on: July 15, 2014, 12:23:34 AM »

BRANDSTIFTER IM STAATSAUFTRAG
[DOKU] Brandstifter im Staatsauftrag - V Leute und der rechte Terror


http://www.zdf.de/zdfinfo/brandstifter-im-staatsauftrag-27919504.html

Quote
Brandstifter im Staatsauftrag?
V-Leute und der rechte Terror
Für Deutschlands Inlandsgeheimdienste ist es ein Existenz bedrohendes Erdbeben, was die Ermittlungen rund um die Terrorserie des NSU zu Tage fördern: Gleichsam unter den Augen von mindestens acht V-Männern des Verfassungsschutzes verübten die rechtsextremen Terroristen ihre kaltblütige Mordserie. Die Dokumentation deckt die verborgenen Mechanismen eines Systems auf, das den Staat schützen soll - ihn aber tatsächlich auch bedrohen kann.
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #87 on: July 15, 2014, 12:23:34 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 21998



« Reply #88 on: Today at 01:50:49 AM »

Historiker: Darum plante mein Vater das Wiesn-Attentat

...AZ: Herr Kramer, Sie haben vor Gericht unter Eid ausgesagt, dass der Geheimdienst hinter dem Bombenanschlag auf das Münchner Oktoberfest steckt. Sind Sie sich da ganz sicher?

ANDREAS KRAMER: Natürlich bin ich mir sicher, sonst würde ich so einen schweren Vorwurf nicht erheben. Es war mein Vater, der maßgeblich daran beteiligt war. Er hat es mir selbst erzählt.

Den offiziellen Ermittlungen zufolge war es aber der Geologie-Student Gundolf Köhler, der die Bombe zündete. Und er soll aus eigenem Antrieb und alleine gehandelt haben.

Die offizielle Darstellung, an der es ohnehin genügend Zweifel gibt, ist ein Märchen. Der Terrorakt war eine gezielte und lange vorbereitete Aktion des Bundesnachrichtendienstes, für den mein Vater gearbeitet hat und in dessen Auftrag er auch gehandelt hat.

Ihr Vater war doch Offizier der Bundeswehr.

Das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Seine Beschäftigung bei der Bundeswehr war eine perfekte Tarnung. Ab Mitte der 60er Jahre war er aber in erster Linie Agent des BND.

Welche Gründe kann es denn geben, dass der BND einen Terrorakt – und dazu noch diesen Ausmaßes – verübt? Das ergibt doch keinen Sinn.

Das ergibt schon einen Sinn, wenn man sich mit den politischen Hintergründen dieser Zeit beschäftigt. Das Schlüsselwort dafür lautet „Gladio“. Durch Untersuchungen in anderen Ländern, vor allem in Italien, weiß man inzwischen, dass unter Federführung der CIA und unter Einbindung europäischer Geheimdienste nach dem Krieg ein geheimes paramilitärisches Netzwerk in verschiedenen Ländern Europas errichtet wurde.

Welchen Zweck sollte denn so eine Organisation haben?

Die Italiener schufen dafür den Begriff „Strategie der Spannung“. Mit Terrorakten sollte die Bevölkerung verunsichert werden und den Ruf nach einem starken Staat fördern. Dahinter steckte in Zeiten des Kalten Krieges die Angst vor zunehmendem Einfluss des Kommunismus in Europa. Das sollte unter allen Umständen verhindert werden. Auch mit Gewalt.

Und das funktionierte?

Am Beispiel Italiens wurde das ja deutlich genug, wie inzwischen feststeht. Eine Vielzahl von Anschlägen, die zunächst linken Extremisten wie den Roten Brigaden in die Schuhe geschoben wurden, entpuppten sich später als Inzenierungen staatlicher Stellen, die mit Faschisten und Kriminellen zusammenarbeiteten. Diese Strategie wurde auch in Deutschland betrieben. Mein Vater, der enge Kontakte zu Geheimdiensten in anderen Ländern unterhielt, spielte dabei eine maßgebliche und sehr aktive Rolle.

Wie sah diese Rolle genau aus?

Er beschaffte über die Bundeswehr große Mengen an Kriegsmaterial. Schusswaffen, Granaten, Panzerfäuste, Sprengstoff. Das wurde in geheimen, meist unterirdischen Lagern versteckt und sollte bei einer Invasion der Sowjetunion den Gladio-Truppen für Sabotageakte zur Verfügung stehen. Mein Vater betreute, so viel ich von ihm weiß, mindestens 50 solcher Lager…. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97f0-4f0d-92f8-578c01748cad.html

auch hier: http://www.taz.de/!115889/
http://www.geolitico.de/2013/04/26/entlarvt-ein-dna-test-einen-bnd-offizier-als-gladio-terroristen/
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39086/1.html
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/05/30/compact-62013-oktoberfestattentat-die-nato-wars-nicht-hoffmann/
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/enthuellung-bauten-nato-und-bnd-die-oktoberfest-bombe-.html
http://web.de/magazine/nachrichten/deutschland/17443438-oktoberfest-anschlag-steckten-geheimdienste-dahinter.html

sowie auch unbedingt lesen hier bei Karl-Heinz Hoffmann (Wehrsportgruppe Hoffmann):
http://www.karl-heinz-hoffmann.com/oktoberfestattentat.html

----

Leserbeitrag:
Quote
'Ein Jahr lang dauerten die Ermittlungen, dann konnte die oberfränkische Polizei alle Codes und Karten lesen. Gefunden wurden Handgranaten, Sprengstoff und Bomben in unterirdischen Lagern. Der Mann, der sie versteckt hatte, starb 2008 nach einem Schusswechsel.'
http://www.netzeitung.de/vermischtes/1467599.html

Der Mann verübte angeblich Selbstmord mit 6 Kugeln im Körper!!! BILD machte 2011 aus diesem Toten den Bombenlieferanten des NSU für das Attentat in der Keupstrasse in Köln 2004. http://www.bild.de/news/inland/nsu/michael-krause-38-erddepots-sprengstoff-bombenbauer-der-killer-nazis-21539406.bild.html

Eine von Krauses Bomben taucht im NSU-Bekennervideo auf (Foto bei BILD). Das ANTIFA-Pressearchiv APABIZ hält daran die Rechte (wer gab sie denen?) und verkaufte das Video exklusiv an Spiegel TV. Wenn die Bombe in der Keupstrasse in Köln 2004 jedoch von Gladio kam, also 'geplant war', dann macht es auf einmal Sinn, dass Bundesinnenminister Otto Schily und der NRW- Innenminster Behrens SOFORT nach dem Anschlag einen rechtsradikalen Hintergrund ausschlossen.


Quote
Förster Heinz Lembke aus Uelzen und seine 34 Waffenlager flogen erst 1981 auf, Lembke erhängte sich in der Nacht vor seiner angekündigten Aussage. Kramer sagt, der Selbstmord geschah beim BND-Besuch in seiner Zelle... der Beweis fehlt leider. Allein schon dieses Faktum straft jedoch die Aussage der Bundesregierung Lügen, dass die Waffenlager 'bis Ende der 70er aufgelöst worden seien'. Stimmt nicht. Bundeswehr-Hauptmann Norbert Juretzko 'Bedingt dienstbereit' arbeitete beim BND für Stay Behind, seine in den frühen 90er Jahren deaktivierten Leute wurden ab 1996 reaktiviert. Juretzko 'lernte' bei Cello, hinter dem sich mutmasslich Johannes Kramer verbirgt.

Siehe dazu auch das Ganser-Interview vom 3.Mai bei http://zlv.lu/spip/spip.php?article9503 wo diese Aussage berichtet wird. Von Daniele Ganser.

Die Waffenlager gab es aber auch für die RAF, das bei Heusenstamm an der A3 wurde von der GSG 9 bewacht, und das war 1982. Brigitte Mohnhaupt und Adelheit Schulz wurden dort gestellt und verhaftet.
http://www.fr-online.de/zeitgeschichte/auch--gsg-9--lag-auf-der-lauer,1477344,2750182.html

Die sensationellen Aussagen von Andreas Kramer haben es in kein einziges Leitmedium geschafft, weil die Anstiftung, Unterwanderung und Lenkung auch der RAF schon zu Zeiten des 'heissen herbstes 1977' auf keinen Fall herauskommen darf.
Verena Becker war nicht der einzige Spitzel in der RAF. Die Asservate von München, Handfragmente, Finger, Zigarettenkippen aus Köhlers Auto, wurden 1997 vernichtet, ohne dass DNA-Analysen erstellt worden waren. Der Bundesanwalt der die Vernichtung freigab, heisst Hemberger. Es ist derselbe Hemberger, der Verena Becker im Prozess 'Buback' 2010-2012 als Staatsanwalt VERTEIDIGTE. Gegen die Nebenklage (Prof Dr. Buback). Aber, werter Herr Reisner, wer soll denn bitte gegen den Staat ermitteln? Etwa weisungsgebundene Staatsanwälte? Bleiben Sie bitte dran!
« Last Edit: Today at 03:34:21 AM by harakiri » Logged

Pages: 1 ... 16 17 [18]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!