Erinnerungsforum
April 21, 2014, 04:43:09 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 11 12 [13]   Go Down
  Print  
Author Topic: Das Schulsystem  (Read 14866 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 19701



« Reply #60 on: March 26, 2014, 02:04:59 AM »

Elektroschocktherapie für heterosexuelle Jugendliche? GEW-Broschüre

Elektroschocktherapie für heterosexuelle Jugendliche? GEW-Broschüre


Quote
Lehrergewerkschaft: Umerziehung von heterosexuellem Verhalten:
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) publiziert über ihren Landesverband Baden-Württemberg eine so genannte "Handreichung für Lehrkräfte":
Titel: "Lesbische und schwule Lebensweisen - ein Thema für die Schule"
Die Gewerkschaft unterstützt damit eine frühest mögliche "Sexualisierung" der Kinder und auf Seite 20 der Publikation findet sich
"Der heterosexuelle Fragebogen" mit 12 Fragen an das Kind.
Man beachte bitte speziell Punkt 11: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten. Es ist die komplette Umkehrung der Norm geplant und sie wird in den Schulen dank solcher Machwerke an Kindern gelehrt. Es ist ein Trauerspiel und darüber sollten Sie Ihre treue Leserschaft einmal informieren.
1. Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?
2. Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?
3. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?
4. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?
5. Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?
6. Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?
7. Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?
8. Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?
9. Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?
10. In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?
11. Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?
12. Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?


Die bisher frei abrufbare Broschüre ist nun verschwunden, kann aber bestellt werden…  Roll Eyes Begründung sieh hier:
https://www.gew-bw.de/Publikationen_Frauen-_und_Antidiskriminierungspolitik.html
aber dieses pdf gibt's dort: https://www.gew-bw.de/Binaries/Binary34577/PraxisGo_LSBTI_web.pdf

siehe auch http://www.stefan-niggemeier.de/blog/gew-distanziert-sich-von-schwul-lesbischer-aufklaerungsbroschuere/
siehe dazu auch http://www.theeuropean.de/matthias-matussek/8049-matthias-matussek-antwortet-stefan-niggemeier

nunja, des Netz vergisst wenig: Hier die besagte Broschüre "Lesbische und schwuleLebensweisen -ein Thema für die Schule"  https://www.dropbox.com/s/3ptv53fcxd7s58s/gew.pdf dort findet man auf Seiten 20_21 die oben im Video kommentierten Fragen in offiziellster Lesart wieder! Soll aber nun plötzlich nur Satire sein. Wow, als ob Kinder im vorpubertärem Alter sowas als Satire checken würden, zumal da nix steht von Satire. Angeblich auf zig Seiten vorher solls angekündigt worden sein…sorry, ich habs nach x-Versuchen es zu finden aufgeben….Klar, ich finde das auch irgendwie als durch Umkehrung der Vorurteile aus dem letztem Jahrhundert gegenüber Schwulen generierte Aufklärung oder Bewußtmachung, trotzdem, das Ganze ist mehr als schräg, besonders in Bezug auf die Zielgruppe von vor- und frühpubertären Kindern, die völlig anders drauf sind  in Bezug auf Sexualität als Lesben und Schwule Ü20 oder Ü30!!! Vermutlich haben das die Autorinnen völlig über ihren eigenen sexuellen Vorlieben völlig vergessen.

hier noch so eine Satire, oder ist das wieder ganz anders gemeint? Echt, die spinnen Gender-Irren:
Imagine A World Where Being "Gay" The Norm & Being "Straight" Would Be The Minority! [Short Film]


Vielleicht mal ganz interessant, zu lesen, was eigentlich die Kinder zu Sexerziehung in der Schule sagen:
http://bazonline.ch/basel/stadt/Besuch-der-Sextante/story/21578252

siehe auch
http://kenfm.de/blog/2014/03/10/feindbild-familie/
KenFM im Gespräch mit Jürgen Elsässer über: Feindbild Familie
« Last Edit: March 26, 2014, 03:05:18 AM by harakiri » Logged
Erinnerungsforum
« Reply #60 on: March 26, 2014, 02:04:59 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Online Online

Posts: 19701



« Reply #61 on: March 27, 2014, 01:52:14 PM »

http://www.kontextwochenzeitung.de/macht-markt/156/es-geht-nicht-um-sexualpraktiken-2103.html

Quote
Bitte klären Sie Ihre Widersprüche auf, Herr Minister: Wenn Sie bei ihren eigenen Kindern überzeugt sind, nicht über Themen zu sprechen, welche diese nicht wollen, wie können sie dann sexuelle Vielfalt in einem Bildungsplan in allen Fächern verordnen?
Es gibt leider schon zu viele öffentliche Beispiele, dass in NRW und Berlin unter dem Titel Sexuelle Vielfalt an Schulen sexuelle Praktiken vermittelt werden. Und Sie sagen im Koalitionspapier, dass wir in Baden-Württemberg dem Vorbild von NRW und Belrin folgen werden.
Sie sind offenbar auf einem alten Stand der 68er-Pädagogik, welche Kinder unsere erwachsenen Fragen und Vorbilder in sexueller Vielfalt überstülpen wollen. Heutige Sexualforscher und Pädagogen bestätigen einheitlich (auch aus der Charité Berlin) dass vor der Pubertät Themen von sexueller Vielfalt absurd sind. Ihre Aussagen sind erstaunlich, Herr Stoch!
« Last Edit: March 27, 2014, 01:56:53 PM by harakiri » Logged
Erinnerungsforum
« Reply #61 on: March 27, 2014, 01:52:14 PM »

 Logged
Pages: 1 ... 11 12 [13]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!