Erinnerungsforum
July 31, 2014, 08:30:15 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1] 2   Go Down
  Print  
Author Topic: Kuschelparadies ZOO?  (Read 4228 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
earthling
Guest
« on: November 03, 2007, 04:49:16 AM »

Hier was zum Thema ZOO, diese immer noch völlig nichthinterfragte aber äußerst fragwürdige Institution inmitten der bürgerlichen Heile Welt und Verblödungs..äh Erziehungs-u. Freizeit-Anstalten:

Zootiere zum Verzehr verkauft

Lest bitte selbst:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Zoo;art1117,2341912

....Eine Strafanzeige des Oberbürgermeisters Andreas Bausewein (SPD) gegen den Erfurter Zoo trübt jedoch die Stimmung. Das Stadtoberhaupt Andreas Bausewein (SPD) hatte am Dienstagabend erfahren, dass Zoo-Mitarbeiter ohne Genehmigung Tiere getötet und das Fleisch verkauft haben sollen......
......Noch ist unklar, um welche Tierarten es sich handelt und wie der Wildfleisch-Verkauf organisiert wurde. Nach einem Bericht der "Thüringischen Landeszeitung" soll unter anderem Hirschfleisch verkauft worden sein......
........Hinter einem Tiergehege bereitet eine Pflegerin Futter vor. Es komme schon mal vor, dass in Zoos überzählige Tiere wie zum Beispiel Ziegen an andere Tiere verfüttert werden, erklärt sie. "Aber dass das Fleisch verkauft wird, ist mir neu."..........
.......Der Deutsche Tierschutzbund in Bonn bezeichnete die Vorfälle im Erfurter Zoo als Skandal. "Wir befürchten, dass wir bisher nur die Spitze des Eisbergs sehen", sagt Präsident Wolfgang Apel..........

noch ein paar Grusel-Kuschel-Zoo-Links

http://www.tierschutzbund.de/02305.html Scharfe Kritik an Zoo Leipzig
http://www.tierschutzbund.de/01372.html Eisbärendrama im Zoo am Meer
http://www.tierschutzbund.de/02608.html zur Zoo-Haltung allgemein
http://www.tierschutzbund.de/02703.html Delfinarium in Nürnberg
Logged
Erinnerungsforum
« on: November 03, 2007, 04:49:16 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #1 on: November 03, 2007, 04:50:27 AM »

und hier etwas zum Thema "gefangen im Zoo"
Niederlande: Gorilla bricht aus und attackiert Menschen

Der aus Berlin stammende Gorilla "Bokito" hat im Zoo von Rotterdam vier Menschen verletzt. Der Affe sprang über einen breiten Wassergraben aus seinem Gehege im Blijdorp-Tierpark.

Rotterdam/Berlin - "Bokito" lief einen Fußweg entlang und attackierte eine Frau: Der Gorilla drückte die Besucherin auf den Boden und fügte ihr schwere Bissverletzungen zu. Dann stürmte das Tier in das Restaurant, wo es mit Stühlen und Tischen um sich warf. Es konnte erst nach eineinhalb Stunden betäubt werden.

Das Tier werde nicht getötet, doch sei unklar, ob der Silberrücken in Rotterdam bleibe, sagte Zoo-Direktor Ton Dorresteijn. Der Gorilla, der seit 2005 in den Niederlanden lebt, war zuvor im Berliner Zoo und hatte dort 2004 eine drei Meter hohe Wand überwunden.

....

Möglicherweise wurde der Gorilla schikaniert und wollte sein Weibchen und seine beiden Babys schützen, wie Dorresteijn sagte. Nachdem es den Wassergraben überwunden hatte, sei das Tier vermutlich in Panik geraten. Nun werde untersucht, wie "Bokito" den breiten Graben überwinden konnte - zumal Gorillas wasserscheu seien.

alles lesen
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1 on: November 03, 2007, 04:50:27 AM »

 Logged
Boomer
Guest
« Reply #2 on: January 16, 2009, 10:33:39 AM »

Quote
Pinguine lieben die Kälte: Diese Meinung spukt in vielen Köpfen herum. Für einige Arten – etwa Kaiser- oder Königspinguine in der Antarktis – gilt das auch. Nicht aber für Humboldt- und Brillenpinguine, die im Tiergarten leben. Ihre Heimat ist Peru und Chile respektive Südafrika. Das heißt, sie müssen in freier Wildbahn nicht mit derart eisigen Temperaturen zurechtkommen, wie wir sie jetzt hatten. «Unsere Pinguine halten schon mal minus zwanzig Grad aus», sagt der stellvertretende Tiergartenchef Helmut Mägdefrau, «aber die langanhaltende Kälte schwächt ihren Organismus und ihr Immunsystem.» So sind in den letzten Tagen fünf Pinguine am Schmausenbuck eingegangen: an den Folgen einer Pilzerkrankung der Bronchien bzw. der Vogelmalaria.[...]

Quelle & zum Artikel: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=951930&kat=11
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #2 on: January 16, 2009, 10:33:39 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #3 on: May 11, 2009, 12:17:41 PM »

Keine Wildtiere im Zirkus!

Appell an den Bundestag

In Kürze wird im zuständigen Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ein von der grünen Bundestags-Fraktion eingebrachter Antrag für eine Positivliste zur Haltung von Zirkustieren abgestimmt. Wildtiere sollen danach generell nicht mehr im Zirkus gehalten werden.

weiter http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1227
Logged
earthling
Guest
« Reply #4 on: June 08, 2009, 01:38:40 AM »

Attacke im Zoo 13. April 2009
Eine Frau (32) sprang ins Eisbär-Gehege, wurde von einem Bär attackiert.

Quote
„Sie rief noch so etwas wie ,Yeepee’ und schwamm lachend auf den Mittelfelsen zu. Dort stand Eisbärin Katjuscha.

„Sie reckte den Arm gegen das Tier. Es sah so aus, als wolle sie es streicheln“, erzählt Dagmar Radzick.

Dann passierte es. Die Eisbärenfrau griff die offenbar lebensmüde Frau an, biss ihr in die Schulter. „Sie schrie erbärmlich. Sie wollte weg von dem Eisbären, schwamm wieder zum Gehegerand. Ich habe mich weggedreht, konnte das nicht mit ansehen“.


http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/alles-ueber-die-attacke-im-zoo-article424803.html
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/b-z-reporterin-war-dabei-article423130.html

Zoo hält Eisbärengehege für sicher
http://www.tagesspiegel.de/berlin/knut/Charlottenburg-Zoo-Eisbaer;art1045,2771774
Quote
Als Einziger erhebt der  Tierschutzverein jetzt Vorwürfe gegen den Zoo. „Er trägt eine gewisse Mitschuld, weil er durch die Präsentation von Knut als niedlichem Kuschelbären das Bild der Raubtiere verfälschte“, kritisiert Geschäftsführer Marcel Gäding – zuletzt hatten Tierschützer dem Zoo indes vorgeworfen, er habe Knut nicht genug vermarktet.
Gäding meint, der Zoo müsse nun etwa durch hohe Plexiglasscheiben die Sicherheit der Besucher und der Tiere erhöhen. „Denn es ist zu befürchten, dass es Nachahmer gibt.“


http://www.tagesspiegel.de/berlin/art270,2771768
« Last Edit: June 08, 2009, 01:45:02 AM by earthling » Logged
Pages: [1] 2   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!