Erinnerungsforum
October 23, 2014, 03:58:21 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1] 2   Go Down
  Print  
Author Topic: Stierkampf, Gänsereiten u.a. Mord-Sport-Party-Verbrechen  (Read 4077 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
earthling
Guest
« on: July 14, 2009, 05:25:06 PM »

Quote
Stierkampf (spanisch toreo, corrida de Toros oder tauromaquia; portugiesisch tourada, corrida de Touros oder tauromaquia) ist ein Ritual, dessen Thema der Kampf eines Menschen gegen einen Stier ist. Die bekanntesten Stierkämpfe finden in Spanien statt, aber auch in Portugal, Südfrankreich sowie in ehemaligen spanischen Kolonien und spanisch beeinflussten Regionen in Lateinamerika. Eine nichttödliche Version wird als Erbe portugiesischer Vergangenheit auf der tansanianischen Insel Pemba gepflegt Je nach Region wird nach unterschiedlichen Regeln gekämpft. Stierkämpfe sind von einer ethischen Position aus umstritten.  http://de.wikipedia.org/wiki/Stierkampf


Stierkampf in Spanien
http://www.tierlobby.de/stierkampf/spanien.htm


Stierhatz in Pamplona
http://www.spiegel.de/video/video-1011931.html

JUNGER STIERKÄMPFER Peru
http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/2008/03/04/stierkampf.html
Kampagne gegen Stierkampf
Quote
"El Toro de Coria" - ein Stier wird stundenlang durch die Straßen getrieben während die Menschenmenge spitze Pfeile auf ihn wirft - der Stier als lebende Dart-Scheibe. Wenn er unfähig ist, weiterzulaufen, werden ihm die Hoden bei lebendigem Leib abgeschnitten.

"Toros de Fuego" Medinacelli - in Soria werden dem Stier brennende Kugeln auf die Hörner gesetzt und er damit durch die Straßen gejagt, die Kugeln brennen stundenlang, bis die Hörner verbrannt sind - in ihrer Verzweiflung laufen die Stiere gegen Wände.

"El Toro de la Vega" - in Tordesillas wird jährlich zu Ehren der "Virgen de la Pena" ein mit Lanzen gemarterter Stier, begleitet von einer gröhlenden Menschenmenge durch das Dorf gejagt. Schafft er es lebend bis hinter eine Ziellinie, wird er begnadigt, allerdings hat es bis jetzt nur einen einzigen Stier gegeben, der erst nach 35 Minuten im Ziel starb. Derjenige, der die meisten Lanzen auf das Tier eingestochen hat, darf sich seine Hoden auf seine Lanze spießen.

http://www.tierschutzverein.at/de/menu_main/kampagnen/kampagnen-international/stierkampf
Stierkampf, ein Weltkulturerbe?
http://www.tina-sommer.de/board/viewtopic.php?f=10&t=3899&sid=06e8dcd523635697e84f4c21e89b4e38
Stierkampf - Europas undemokratisches Schauspiel
http://www.eudebate2009.eu/fre/article/29527/stierkampf-europas-undemokratisches-schauspiel.html
« Last Edit: July 14, 2009, 05:40:00 PM by earthling » Logged
Erinnerungsforum
« on: July 14, 2009, 05:25:06 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #1 on: July 14, 2009, 05:25:34 PM »

Gänsereiten – Perversion pur

Jedes Jahr zur Karnevalszeit werden in Bochum Gänse getötet und die Tierleichen zur reinen Volksbelustigung zerfleddert. Sogenannte Gänsereiter zerren solange an den Hälsen der Kopfüber aufgehängten Gänsekörper, bis der Hals nachgibt und der Kopf abreißt.

Mit Begeisterung haben die Gänsereiter dies früher mit lebenden Gänsen gemacht und würden dies heute immer noch tun, wenn dies nicht ein entsetzter Landgraf im Jahre 1806 verboten hätte.

http://www.csaconnect.com/tierrechtsnetz.de/brauchtum/gewalt%20beim%20gaensereiten.htm


« Last Edit: July 14, 2009, 05:42:13 PM by earthling » Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1 on: July 14, 2009, 05:25:34 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #2 on: July 14, 2009, 05:29:03 PM »

Stierkampf: Eine grausame Tradition

Prachtvolle Stiere werden in den Arenen Spaniens, Frankreichs und weiterer Länder, barbarisch getötet - im Namen der Tradition. Foltern und Töten eines wehrlosen Lebewesens sollten nicht als Tradition gefeiert werden.
Die Menschen haben immer schon versucht, die Tradition als Rechtfertigung für schreckliche Ereignisse zu nehmen, wie z.B. Kinderarbeit oder Sklaverei. Aber die Tradition stellt keine Wahrheit oder Legitimation dar. Der Stierkampf ist ein grausamer, blutiger Sport, der in Geschichtsbücher verbannt gehört. Die Entstehungsgründe und die Geschichte der Stierkämpfe spielen keine Rolle, denn Stierkämpfe bestehen aus Folter, Verstümmelung und Abschlachten der Tiere zur Unterhaltung.

Fakten über Stierkämpfe (Stand: Januar 2008) lesen: http://www.peta.de/web/stierkampf.128.html
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #2 on: July 14, 2009, 05:29:03 PM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #3 on: July 18, 2009, 04:41:28 PM »

Die Stierhatz ist unantastbar

http://www.n-tv.de/bilderserien/panorama/Die-Stierhatz-ist-unantastbar-article410874.html
Logged
Ninaaa09
EF Full Member
Jr. Member
*

Karma: 2
Offline Offline

Posts: 60



WWW
« Reply #4 on: January 05, 2010, 05:56:09 PM »

Quote
Über die grausamen Tier-Tötungen in Witten und Dortmund haben wir mehrfach berichtet. Seit April 2008 sucht die Sonderkommission „EK Tierschutz“ vergeblich nach dem perversen Tierquäler, der Kaninchen und Hühner enthauptet. Die ausgebluteten Körper hängt er an einen Zaun. Dabei hinterlässt der Täter keine Spuren, denn Köpfe und Blut entfernt er von den Tatorten.
Die Befragung der Nachbarschaft blieb ohne Hinweise, keiner will etwas bemerkt haben, und bei den Kaninchenhaltern macht sich große Angst breit, denn man rechnet mit weiteren Tötungen.

Gewalttaten an Tieren können ein Anzeichen für eine gefährliche Psychopathie sein, die sich nicht allein auf Tiere beschränkt, darüber haben wir in unserem Beitrag „Vom Tierquäler zum Gewalttäter“ berichtet.
Auch im Fall der Kaninchenmorde ist nicht auszuschließen, dass der Sadist ein künftiger Menschenmörder ist. Bei dem Täter handelt es sich vermutlich um einen Mann zwischen 25-45 Jahren mit einer schweren Persönlichkeitsstörung. Menschen mit einer derart sadistischen Veranlagung haben große Lust am Töten, sie wollen ihre Macht ausspielen und Aufmerksamkeit erregen.

Vielleicht hat man diesem Täter nicht genug oder viel zu spät die nötige Aufmerksamkeit gegeben, weil es sich bei den armen Geschöpfen “nur” um Kaninchen oder Hühner handelt? Wer wird das nächste Opfer sein?


Quelle: http://www.catplus.de/gewalt-gegen-tiere/der-kaninchenkiller-verbreitet-angst-und-schrecken/

Siehe auch:

http://www.welt.de/wams_print/article2132339/Die_Kinder_weinen.html
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/sueden/Dortmunder-Sueden-Vier-Kaninchen-enthauptet;art2575,777660
& http://www.catplus.de/gewalt-gegen-tiere/kaninchenkiller-hat-erneut-am-brackeler-hellweg-in-dortmund-zugeschlagen/
« Last Edit: January 05, 2010, 05:58:00 PM by Ninaaa09 » Logged
Pages: [1] 2   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!