Erinnerungsforum
September 02, 2014, 12:28:00 PM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: [1] 2 3 ... 9   Go Down
  Print  
Author Topic: Tiermassaker in den Meeren  (Read 17952 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
earthling
Guest
« on: November 02, 2007, 04:18:03 AM »

Flipper-Massaker: Japan tötet Tausende von Delfinen

Taiji/Tokio (dpa) - Ungeachtet von Protesten internationaler Umweltschutzorganisationen machen japanische Fischer mit Billigung der Regierung derzeit Jagd auf Tausende von Delfinen. Bei der alljährlichen Treibjagd würden im Schnitt 16.000 bis 17.000 Tiere gefangen, teilte Hideki Moronuki, Sprecher der Fischereibehörde in Tokio, mit.

Umweltschützer sprechen dagegen von über 20.000 getöteten Delfinen. In der Walfangstadt Taiji, rund 700 Kilometer südlich von Tokio, wurden allein in den vergangenen Tagen etwa 150 Delfine eingekreist, in Lagunen getrieben und mit Lanzen und Messern getötet. Einzelne Tiere, die keine Blessuren aufweisen, werden im Auftrag von Aquarien aus aller Welt für Showzwecke ausgesucht und verkauft.

Die milliardenschwere Delfin-Industrie "unterstützt die Treibjagd, indem sie die Fischer für ihr schlimmes Verhalten entlohnt", sagt der Umweltschützer Richard O'Barry. Der Amerikaner war in den 60er Jahren Trainer der Delfine für die Fernseh-Serie "Flipper", seit 1970 kämpft er für den Schutz der Meeressäuger. Die Fischer in den wenigen Orten wie Taiji, wo die Treibjagd auf Delfine betrieben wird, rechtfertigen ihr Handeln damit, dass es die Tradition und Teil der Esskultur ihrer Region sei. "Wir töten Delfine, weil wir sie zum Leben brauchen", sagt Yoji Kita, Vorsitzender des örtlichen Erziehungsausschusses in Taiji. Anders als bei Tieren auf dem Lande, die schnell hinter verschlossenen Türen getötet werden könnten, gehe dies bei Meerestieren aber nicht so einfach. Man bemühe sich jedoch, die Zeit des Sterbens zu verkürzen. Kritiker bestreiten dies.

Umweltschützer wie O'Barry werfen den Japanern vor, die Delfine und andere Kleinwale zu töten, weil sie zu viele Fische fressen würden. Teile der getöteten Delfine sollen zu Haustierfutter und Düngemittel verarbeitet werden..... weiterlesen

Video-Doku anschauen Dolphin massacre in Japan
« Last Edit: November 02, 2007, 04:20:19 AM by earthling » Logged
Erinnerungsforum
« on: November 02, 2007, 04:18:03 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #1 on: November 02, 2007, 04:23:51 AM »

Liebenswerte aber bedrohte Meeressäuger:
Wale und Delfine

Liebenswert...weil sie als intelligente, freundliche und hilfsbereite Lebewesen gelten. Sie retten Menschenleben und werden sogar als Therapeuten eingesetzt. Wenn man Ihnen begegnet, lösen sie Euphorie und Glücksgefühle in uns aus. Und das schon seit der Antike, wo sie sogar teilweise verehrt wurden. Selbst die griechische Stadt "Delphis" wurde nach ihnen benannt.
Bedroht...sind sie jedoch heute. Der Mensch bringt sie an den Rand der Ausrottung. Wir ertränken sie in Fischernetzten, benutzen sie für militärische Zwecke, sperren sie in kleine Betonbecken, vergiften Ihren Lebensraum und schlachten sie auf die grausamste Weise ab um sie als Nahrungskonkurrent zu beseitigen oder um sie zu essen.
Und die Chancen Wale und Delfine in Freiheit zu erleben werden immer geringer. Helfen Sie mit, dass diese liebenswerten Meeressäuger überleben.
mehr auf http://www.wale-delphine.de/

und hier auf dieser meeresbiologischen seite gibts alle delfin und walarten zum angucken (und staunen): http://www.ozeane.de/

kleines schönes youtube video über Pilot Whales


mehr zu Rettungsaktionen für Wale u.a. auf http://seashepherd.org/ hier ein vid
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #1 on: November 02, 2007, 04:23:51 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #2 on: November 02, 2007, 04:26:17 AM »

Petition zum Schutz der Delphine

Stop the dolphin and whale killings in Taiji
Logged
Erinnerungsforum
« Reply #2 on: November 02, 2007, 04:26:17 AM »

 Logged
earthling
Guest
« Reply #3 on: November 02, 2007, 04:27:27 AM »

Robbenfänger sitzen im Eis fest - Schiffe drohen zu sinken

Fast 200.000 Robben wurden in dieser Saison vor der Küste Kanadas getötet - den restlichen kommt jetzt das Wetter zu Hilfe. Mehr als 100 Jagdschiffe sitzen im Packeis fest, den Besatzungen gehen Essenvorräte und Treibstoff aus, manche Schiffe drohen unterzugehen.

Ottawa - Das blutige Schlachtfest unter den Robben der Arktis stößt Jahr für Jahr auf scharfen internationalen Widerspruch. Dennoch hat die kanadische Regierung in dieser Saison 270.000 Robben zur Tötung freigegeben - obwohl das rapide schmelzende Eis der Arktis allein in diesem Jahr rund 100.000 Jungtiere ertrinken ließ, wie selbst Experten der kanadischen Regierung schätzten.

alles lesen
Logged
earthling
Guest
« Reply #4 on: November 02, 2007, 04:28:18 AM »

Robbenjagd in Kanada - 270.000 Robben sollen sterben

In Kanada ist 2007 die Jagd auf Robben wieder eröffnet. Die Kanadische Regierung verteidigt ihre Entscheidung. Derweil laufen Tierschutz-organisationen Sturm, weil bereits die Klimaerwärmung den Robbenbestand merklich dezimiert hat.

Um Kanadas Robben, auf die der jährliche Jagdzug an der Atlantikküste begonnen hat, wird mit härteren Mitteln gefochten denn je. Für die kanadische Regierung sind derzeit Delegationen in Europa unterwegs, um weitere Boykotte und Anti-Robbenjagd-Gesetze zu verhindern.

Derweil laufen Tierschutzorganisationen Sturm, weil Robbenbabys wegen des ungewöhnlich warmen Klimas ohnehin bedroht sind: Laut Experten schmilzt das Eis im südlichen Teil des St.-Lorenz-Golfes wegen des ungewöhnlich warmen Klimas, und viele neugeborene Robben, die noch nicht schwimmen können, ertranken.

alles lesen unter Meeresnews April 2007 auf http://www.projectbluesea.de/
Logged
Pages: [1] 2 3 ... 9   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!