Erinnerungsforum
November 23, 2014, 12:28:58 AM *
Welcome, Guest. Please login or register.

Login with username, password and session length
News: Willkommen im Erinnerungsforum

die Plattform für informelle Wahrheiten und alternative Denkstrukturen
jenseits der Mainstream-Medien
 
   Home   Help Search Login Register  
Pages: 1 ... 24 25 [26] 27 28 29   Go Down
  Print  
Author Topic: Die UFO-Vertuschung  (Read 43712 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24547



« Reply #125 on: November 29, 2011, 01:50:22 PM »

Ein Jo-Conrad-Interview mit Virgil Armstrong aufgenommen anfang der 90er
Virgil Armstrong


Quote
Virgil Armstrong war Mitarbeiter der CIA. Über seinen Schreibtisch gingen hoch klassifizierte Berichte über UFO-Abstürze und Bergungen in den USA und er behauptet, selbst physischen Kontakt zu Außerirdischen gehabt zu haben. Seit vielen Jahren widmet Armstrong sein Leben der Aufklärung von UFO-Fällen und gehört zu den renomiertesten und geachtetsten UFO-Forschern der Welt.
http://aliasinfo.ch/Erfreuliche%20Presseinfo/virgil-armstrong.htm


Quote
Am 27. Februar 2008 verließ Virgil Armstrong kurz vor der Vollendung seines 85. Lebensjahres unseren Planeten. Vielen Menschen ist er als einer der seriösesten und mutigsten Pioniere der UFO-Forschung, als spiritueller Lehrer, Berater und Autor bekannt. Mit seinem Wissen war er seiner Zeit weit voraus. Inzwischen ist bereits ein erheblicher Teil seiner noch vor Jahren unglaublich erscheinenden Prophezeiungen eingetreten.
Virgil Armstrong wurde 1923 in West-Virginia / USA geboren. Nach seiner Schulzeit meldete er sich 1942 als Reaktion auf den japanischen Überfall auf Pearl Harbour zum Militär. Das führte ihn zu einer Militärkarriere bei den Organisationen des Geheimdienstes, des heutigen CIA. 1946 war Virgil Armstrong bei der AIR FORCE INTELLIGENCE Zeuge von Vorgängen zum höchst geheim gehaltenen 2. UFO-Absturz, über den es nie Veröffentlichungen gab. Er überlebte zahlreiche so genannte „Selbstmordkommandos, 675 Fallschirmabsprünge und 3 Vietnameinsätze vor allem, wie er sagte, aufgrund seiner Intuition. Als er sein Schweigen brach, drohte man seiner Familie und ihm und man versuchte ihm zu beseitigen, ohne Erfolg. Die letzten 5 Jahre erlebte Virgil Armstrong, bedingt durch einen Schlaganfall, bewegungseingeschränkt und für längere Strecken auf den Rollstuhl angewiesen jedoch bei völliger geistiger Klarheit. Bis zum Schluss übermittelte er Hinweise und Botschaften. Virgil Armstrong hat in seinem Leben viele Menschen berührt. Mit ihm verließ ein außergewöhnlicher Mensch unseren Planeten.
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #125 on: November 29, 2011, 01:50:22 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24547



« Reply #126 on: January 02, 2012, 02:34:54 PM »

Offiziell bestätigt: Es gibt geheime deutsche UFO-Akten  7. Dezember 2011
Berlin/ Deutschland - Was UFO-Forscher seit Jahrzehnten vermuten und bundesdeutsche Ministerien und Behörden immer wieder abstritten, konnte nun durch Forscher der Deutschsprachigen Forschungsgesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) offiziell bestätigt werden: Eine ressortübergreifende Institution des Bundes verwaltet Akten über die Sichtungsmeldungen unbekannter fliegender Objekte im Luftraum der Bundesrepublik Deutschland. Eine Freigabe dieser Akten zur zivilen Erforschung der in diesen Akten beinhalteten Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte und deren und Untersuchungsergebnisse ist allerdings nicht zu erwarten...

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/12/offiziell-bestatigt-es-gibt-geheime.html

---
Nationales Lage- und Führungszentrum 'Sicherheit im Luftraum' (NLFZ)
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationales_Lage-_und_Führungszentrum_für_Sicherheit_im_Luftraum

Quote
Die rot-grüne Regierung hatte vor dem Hintergrund der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA und nach dem Geisterflug eines verwirrten Segelfliegers über Frankfurt am Main im Januar 2003 das neue Luftsicherheitsgesetz im Januar 2005 beschlossen. Bereits am 1. Oktober 2003 wurde das Nationale Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum gemeinsam vom Bundesministerium der Verteidigung, Bundesministerium des Innern und Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Rahmen ihrer Organisationshochheit eingerichtet. Seitdem werden dort Informationen aus allen Ressorts und Dienststellen auf Bundes- und Länderebene, die mit der Sicherheit im Luftraum befasst sind, sowie deren nachgeordneten Behörden zusammengeführt und ausgewertet.


Dokument:
http://4.bp.blogspot.com/-D24X0A-BpA4/Tt9Uhpjg_yI/AAAAAAAAkrQ/SkoqxBdJcLI/s1600/12452.jpg

UFOs .... oder die übliche 911-Verarschung mit Ziel Totalüberwachung und Versklavung, mit ein bißchen Outer-Space-Soße?

siehe auch die Aktivitäten von EXOPOLITIK Frank Reitemeyer:
Bundestag muss geheime UFO-Akten freigeben

http://www.youtube.com/user/exopolitik
« Last Edit: January 02, 2012, 02:43:24 PM by harakiri » Logged

Erinnerungsforum
« Reply #126 on: January 02, 2012, 02:34:54 PM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24547



« Reply #127 on: April 27, 2012, 02:13:05 AM »

Das nicht gesendete UFO Interview mit Robert Fleischer - exopolitik
Entweder Broder - ARD Deutschland Safari - Das nicht gesendete UFO Interview mit Robert Fleischer


Weitere Informationen unter: http://www.exopolitik.org
Logged

Erinnerungsforum
« Reply #127 on: April 27, 2012, 02:13:05 AM »

 Logged
harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24547



« Reply #128 on: June 01, 2012, 12:47:46 PM »

30. Mai 2012
Churchill-Archiv dokumentiert UFO-Sichtung durch Air-Force-Piloten über Deutschland 1952

Cambridge/ England - Aus Dokumenten, die nun vom Churchill Archive an der Cambridge University freigegeben wurden, geht eine UFO-Sichtung durch einen Piloten der Royal Air Force (RAF) über Westdeutschland im Jahre 1952 hervor, deren Hintergründe und Untersuchungsergebnisse selbst den damaligen britischen Minister für Luftfahrt und späteren Verteidigungsminister überzeugte.

Wie der "The Sunday Telegraph" berichtet, geht aus den Dokumenten hervor, dass Flight Sergeant Roland Hughes gerade auf dem Rückweg eines Übungsfluges zum RAF-Stützpunkt Oldenburg war, als seine Maschine von einer "silber-glänzenden, metallischen Scheibe" begleitet wurde, die neben dem Flugzeug her flog, bevor sie kurze Zeit mit unglaublicher Geschwindigkeit wieder verschwand.

Während das Objekt von den Piloten der beiden Begleitflugzeuge nicht gesehen wurde, da diese sich zur Sichtungszeit in einer Abdrehbewegung befanden, konnte das unidentifizierte Flugobjekt (UFO)auch vom Radar geortet und damit seine Existenz bestätigt werden. Die Radardaten belegten, dass sich das Objekt mit einer für damalige bekannte Flugzeuge "unerreichbaren Geschwindigkeit" fortbewegte......

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/05/churchill-archiv-dokumentiert-ufo.html

http://drdavidclarke.co.uk/2012/05/27/saucer-sam-the-ufo-story-that-convinced-a-government-minister/
Logged

harakiri
Global Moderator
Hero Member
*****

Karma: 9
Offline Offline

Posts: 24547



« Reply #129 on: July 20, 2012, 11:48:56 AM »

Paul Hellyer (ex Verteidigungsminister Kanadas von 1963-1967)

Verteidigungsminister erklärt kurz die UFO Alien Situation auf der Erde
Logged

Pages: 1 ... 24 25 [26] 27 28 29   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2013, Simple Machines
SMFAds for Free Forums | Sitemap
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!